Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 2 Minuten
  • DAX

    12.884,05
    +71,02 (+0,55%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.465,62
    +17,31 (+0,50%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,86 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.811,40
    +9,90 (+0,55%)
     
  • EUR/USD

    1,0437
    +0,0011 (+0,1044%)
     
  • BTC-EUR

    18.307,08
    -166,10 (-0,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,50
    +0,07 (+0,06%)
     
  • MDAX

    25.960,07
    +122,82 (+0,48%)
     
  • TecDAX

    2.910,62
    +16,10 (+0,56%)
     
  • SDAX

    11.971,40
    +40,80 (+0,34%)
     
  • Nikkei 225

    26.153,81
    +218,19 (+0,84%)
     
  • FTSE 100

    7.244,94
    +76,29 (+1,06%)
     
  • CAC 40

    5.978,11
    +47,05 (+0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,14 (+0,90%)
     

Bezahlen ohne Karte, Handy oder Geldbeutel: Erster Kartenanbieter will Gesichtserkennung einführen

Mastercard bringt ein neues biometrisches Bezahlsystem an den Start. Es soll Zahlungen via Gesicht oder Hand möglich machen.
Mastercard bringt ein neues biometrisches Bezahlsystem an den Start. Es soll Zahlungen via Gesicht oder Hand möglich machen.

Bald sollt ihr in Läden ganz ohne Geldbeutel, Handy oder Karte bezahlen können. Das zumindest will das Kreditkarten-Unternehmen Mastercard. Funktionieren soll das mit Gesichtserkennung anhand biometrischer Daten direkt an der Kasse – zu vergleichen mit dem Entsperren eines Handys mit dem Gesicht. Das erste Pilotprojekt soll diese Woche in Brasilien starten.

Laut Aussage des Unternehmens stehen weltweit 74 Prozent der Verbraucher der biometrischen Technologie positiv gegenüber. Prognosen gingen davon aus, dass der Markt für kontaktlose biometrische Technologien bis 2026 voraussichtlich auf 17,84 Milliarden Euro ansteigen werde.

Vorab muss man sich für das Programm anmelden

"Die Art und Weise, wie wir bezahlen, muss mit unserem Lebensstil, unserer Arbeitsweise und unseren Geschäftsmethoden Schritt halten", sagt Ajay Bhalla, Präsidentin des Bereichs Cyber & Intelligence bei Mastercard.

Um an diesem neuen Checkout-Programm teilzunehmen, muss man sich zunächst im Geschäft oder zuhause über die App eines Identitätsanbieters oder eines Händlers anmelden. Anschließend sollen die biometrischen Kassen-Services genutzt werden können. Mit einer Handbewegung über ein Lesegerät oder ein Lächeln in eine Kamera soll bezahlt werden können.

ls

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.