Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1925
    -0,0054 (-0,4531%)
     
  • BTC-EUR

    40.498,66
    +207,44 (+0,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,79 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

Was ist Bezahlen mit Gesichtserkennung?

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.

Stell dir folgendes Szenario vor: du gehst in ein Restaurant, bestellst dein Lieblingsessen und wenn es Zeit zum Bezahlen ist, schaust du einfach für ein paar Sekunden in einen Bildschirm am Bezahlschalter. Und einfach so ist deine Zahlung abgeschlossen. Das ist die Macht der Gesichtserkennung. Es ist eine neue Art, Dinge zu bezahlen, die in einigen Teilen der Welt immer beliebter wird.

Sehen wir uns an, was du über diese neue Technologie wissen musst.

Was ist das Bezahlen per Gesichtserkennung und wie funktioniert es?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Technologie, die es Menschen ermöglicht, Waren und Dienstleistungen per Gesichtserkennung zu bezahlen.

Zuerst verknüpfst du ein Bild deines Gesichts mit einem digitalen Zahlungssystem oder einem Bankkonto.

Und dann, wenn du eine Zahlung vornehmen willst, stellst du dich vor eine spezielle Kamera oder einen Bildschirm. Diese scannt dein Gesicht und vergleicht es mit dem Bild im System.

Sobald es bestätigt, dass es sich um dieselbe Person handelt, wird das Geld von deinem Konto abgebucht und deine Zahlung ist abgeschlossen.

Wo wird das Bezahlen per Gesichtserkennung derzeit eingesetzt?

Im Moment ist China führend, wenn es um den Einsatz von Gesichtserkennung geht.

Es gibt zwei Hauptdienste für Zahlungen per Gesichtserkennung im Land: Alipay’s Dragonfly und WeChat Pay’s Frog Pro. Beide sind derzeit in hunderten von Einzelhandelsketten in China verfügbar.

In China wird gerade viel in die Gesichtserkennung investiert.

Alipay (das dem E-Commerce-Giganten Alibaba gehört) gibt drei Milliarden Yuan (300 Millionen Pfund) über drei Jahre aus, um Gesichtserkennungssysteme im ganzen Land einzurichten.

Anderswo, in den USA, hat das Tech-Start-up PopID seinen eigenen Gesichtserkennungs-Bezahldienst entwickelt. Nahezu 70 Restaurants und Cafés in verschiedenen Städten der USA nutzen den Service bereits.

In Großbritannien hat das Bezahlen per Gesichtserkennung noch nicht Einzug gehalten. Aber in einer Zeit, in der wir wegen des Coronavirus dazu ermutigt werden, bargeldlos zu bezahlen oder kontaktlose Bezahlmethoden zu nutzen, ist es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis wir es sehen werden.

Was sind die Vorteile?

Erstens ist es sicherer im Vergleich zu anderen Bezahlmethoden.

Kreditkartennummern, Kontopasswörter und PINs können gestohlen oder gehackt werden, was zu Identitätsdiebstahl und dem Verlust von Geldern führt. Die Zahlung per Gesichtserkennung erfordert die Anwesenheit eines echten Nutzers, um den Zugang zu gewähren.

Es ist auch viel bequemer. Du musst dir keine Sorgen mehr machen, wenn du an der Kasse ankommst und feststellst, dass du dein Portemonnaie oder Handy zu Hause vergessen hast. Alles was du brauchst, ist dein Gesicht – und das hast du immer dabei!

Gibt es irgendwelche Bedenken?

Eine häufige Sorge bei der Gesichtserkennungstechnologie ist, dass jemand versuchen könnte, das System auszutricksen, indem er das Foto einer anderen Person stiehlt und es vor die Kamera oder den Bildschirm hält. Das ist jedoch etwas, das die Hersteller dieser Technologie anscheinend vorausgesehen haben.

Die Gesichtserkennungssoftware und die Kameras von Alipay können zum Beispiel erkennen, ob die Person echt ist oder ein zweidimensionales Bild. Sie sind so programmiert, dass sie auf Lebenszeichen wie ein Blinzeln oder eine Drehung des Kopfes achten.

Das sollte zumindest denjenigen Vertrauen einflößen, die sich Sorgen um die Sicherheit des Dienstes machen.

Was hält die Zukunft für diese neue Technologie bereit?

Die Zukunft sieht vielversprechend aus für das Bezahlen per Gesichtserkennung. Aber ob sie letztendlich andere Bezahlsysteme stürzen und ersetzen wird, weiß niemand wirklich.

Während es eine gute Alternative zu anderen Zahlungsmethoden wie Kreditkarten ist, gibt es einige Leute, die Gesichtserkennungszahlungen aufgrund von Datenschutzbedenken niemals akzeptieren werden.

Es gibt auch die Frage nach der Akzeptanz durch die Regierung. Im Moment wissen wir nicht, ob die Regierungen diese neue Technologie zulassen werden. Wir müssen abwarten und sehen.

The post Was ist Bezahlen mit Gesichtserkennung? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Sean LaPointe auf Englisch verfasst und am 12.02.2021 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool UK hat Barclays, Hargreaves Lansdown, HSBC Holdings, Lloyds Banking Group, Mastercard und Tesco empfohlen.

Motley Fool Deutschland 2021