Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,45 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,67 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    46.013,55
    -5.320,23 (-10,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,91 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,12 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,67 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,54 (+0,10%)
     

Beyond Meat: Kurzfrist-Denken vs. Langzeit-Vision

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Beyond Meat Burger
Beyond Meat Burger

Bei der Aktie von Beyond Meat (WKN: A2N7XQ) mögen sich die Geister derzeit scheiden. Vielleicht berechtigt, zugegebenermaßen lässt diese Wachstumsgeschichte in Zeiten von COVID-19 etwas Esprit vermissen. Allerdings ist das in Teilen nachvollziehbar.

Erst kürzlich habe ich eine interessante Einschätzung zu Beyond Meat gelesen. Aus der Kürze des Artikels ging hervor, dass viele Analysten derzeit negativ sind, was die Aktie angeht. Von den wenigen, die sich mit der Aktie beschäftigen, ist es eine Minderheit, die einen Kauf empfiehlt. Viele haben die Aktie auf Halten oder Verkaufen gesetzt.

Das könnte damit zusammenhängen, dass viele Analysten versuchen, die nächsten zwölf Monate vorherzusagen. Vielleicht ein Problem: Bei Beyond Meat könnten nämlich die kurzfristigen Aussichten und die langfristige Perspektive besonders stark voneinander abweichen. Das wiederum könnte zu einer falschen Wahrnehmung dieser Chance führen.

Beyond Meat: Die kurzgedachte Sicht

Grundsätzlich kann ich jeden verstehen, der mit Blick auf die Aktie von Beyond Meat derzeit skeptisch ist. Alleine der Blick auf die fundamentale Bewertung könnte auch die Annahme eines einfach bloß absolut überbewerteten Hot Stocks rechtfertigen.

Derzeit beläuft sich der Börsenwert auf 8,3 Mrd. US-Dollar. Im Vergleich zu einem zuletzt ausgewiesenen Quartalsumsatz von knapp über 100 Mio. US-Dollar liegt das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei ca. 20,75. Das ist alles andere als preiswert. Vor allem, wenn wir das zuletzt eher schwache Umsatzwachstum von knapp 4 % im vierten Quartal würdigen. Keine Frage: Das reicht einfach nicht.

Die Aktie von Beyond Meat ist daher teuer und nicht gerade wachstumsstark, zumindest nicht in Zeiten von COVID-19. Ein Gesamtpaket, das zum Scheitern verdammt ist? Zumindest kurzfristig ist diese Perspektive echt vertretbar. Sollte es zu einer weiteren volatilen Phase kommen, könnte die Aktie deutlich korrigieren. Insofern gebe ich jedem Analysten und Investor recht, der dieses Risiko sieht. Wobei das für mich nur Teil einer vielleicht sehr kurzgedachten Perspektive ist.

Beyond Meat: Das ist ebenfalls möglich

Beyond Meat könnte jedoch insbesondere auch nach COVID-19 vor einer Phase des wieder erstarkenden Wachstums stehen. Das Unternehmen hat in eigentlich vielen Quartalen seine Umsätze deutlich zweistellig steigern können. Wenn dieses Wachstum zurückkehrt, könnte das zumindest ein momentan normaleres Bewertungsmaß rechtfertigen.

Das könnte jedoch nicht alles sein. Gerade jetzt macht sich Beyond Meat schließlich auf, um neue Wachstumsmärkte und -möglichkeiten zu erobern. Das Management hat einige, spannende Partnerschaften mit McDonald’s, Yum! Brands, PepsiCo und anderen Akteuren, die viel Potenzial versprechen. Sowie die Produkte aus dem Hause Beyond Meat in viele Restaurants bringen dürften.

Die geringe Ausgangslage bestehend aus wenig Umsatz und zuletzt kaum Wachstum könnte dabei ein Katalysator werden. Zumindest, wenn das Wachstum zündet. Der Markt der Flexitarier könnte außerdem gigantisch sein. Wobei es natürlich Zeit benötigen könnte, bis dieser Blickwinkel zündet. Und vielleicht auch ein Umdenken bei vielen Verbrauchern, die zumindest hin und wieder auf Fleisch verzichten wollen.

Deine Wahl!

Beyond Meat spaltet daher womöglich die Investorenschaft. Kurzfristig ist wirklich eine Menge möglich und eine Korrektur oder auch ein Crash der Aktie ist gewiss nicht ausgeschlossen. Trotzdem gibt es eine Menge Potenzial, vor allem, wenn die Flexitarier-Investitionsthese zündet. Es bleibt jedoch dir überlassen, wo du dich positionieren möchtest. Wenn dir das Risiko zu groß ist, ist es nie ein Fehler, an der Seitenlinie zu verweilen.

The post Beyond Meat: Kurzfrist-Denken vs. Langzeit-Vision appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Beyond Meat. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Beyond Meat Inc.

Motley Fool Deutschland 2021