Deutsche Märkte schließen in 48 Minuten

Beyond Meat: Hähnchen für zu Hause – neues Wachstum?

·Lesedauer: 2 Min.
Beyond Meat Burger
Beyond Meat Burger

Beyond Meat (WKN: A2N7XQ) besitzt eine Mission: Das Fleisch überflüssig werden zu lassen. Mit Burgern, Würstchen und anderen Produkten startet das Management diese Offensive. Dabei ist das Unternehmen noch in einem sehr frühen Stadium. Für Foolishe Investoren könnte das jedoch noch ein großes Marktpotenzial bedeuten.

Was ist dabei wichtig für den Erfolg von Beyond Meat? Richtig, dass die Produkte entsprechende Absatzquellen besitzen. Auch im September erklärt das Unternehmen, dass man ein neues Produkt in den US-amerikanischen Einzelhandel gebracht hat. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was das für die Investitionsthese bringen könnte.

Beyond Meat: Hähnchen-Produkt im US-Handel

Konkret kann Beyond Meat verkünden, dass man ein Hähnchen-ähnliches, pflanzenbasiertes Produkt in den US-Einzelhandel einführt. Hähnchen, Hähnchen, klingelt da vielleicht irgendetwas bei dir? Ja, richtig: Erst kürzlich machte das Unternehmen schließlich auch Schlagzeilen damit, dass der Wachstumskurs dieses Produktes im Gastro-Bereich weiter an Fahrt aufnimmt.

Wie das Management im Rahmen der Pressemitteilung erklärt, gebe es eine gewisse Nachfrage nach diesem Produkt. Auch für zu Hause. Deshalb führe man jetzt eben dieses Hähnchen-ähnliche Produkt, die sogenannten Chicken Tenders, in ausgewählten Einzelhandelsgeschäften ein. Walmart wird beispielsweise das Produkt im Sortiment führen.

Der Preis für das Produkt liegt demnach bei 4,99 US-Dollar. Wenn die Nachfrage stimmt und Flexitarier auch zu diesem Hähnchen-Produkt greifen, könnte auch das wiederum das Wachstum von Beyond Meat ankurbeln.

Mehr Produkte, mehr Absatzmöglichkeiten, mehr Wachstum

Im Endeffekt geht es bei der Investitionsthese von Beyond Meat jedoch natürlich nicht um die Hähnchenteile an dieser Stelle. Nein, sondern es geht darum, dass mit den Chicken Tenders ein neues Produkt im Handel erhältlich ist. Sowie auch darum, dass das Management konsequent an neuen Varianten, Produkten und Absatzmöglichkeiten arbeitet. Sichtbarkeit dürfte für den flexitarischen Trend ein wichtiges Merkmal sein. Aber auch die Möglichkeit, solche Produkte überall zu verkaufen.

Unternehmensorientiert können wir festhalten, dass Beyond Meat immer weiter die eigenen Absatzmöglichkeiten ausbaut. Wie gesagt: Mit Blick auf den letzten Quartalsumsatz von fast 150 Mio. US-Dollar noch auf geringer Basis. Trotzdem machen auch solche Schlagzeilen Mut, dass mit einer steigenden Reichweite das Wachstum beschleunigt werden kann. Geduld könnte sich möglicherweise auszahlen. Zumindest, wenn man glaubt, dass der Trend der Flexitarier ein Markt ist, der langfristig orientiert viel Potenzial versprechen könnte.

Der Artikel Beyond Meat: Hähnchen für zu Hause – neues Wachstum? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Beyond Meat. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Beyond Meat.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.