Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 22 Minuten
  • Nikkei 225

    28.451,75
    +118,23 (+0,42%)
     
  • Dow Jones 30

    35.911,81
    -201,79 (-0,56%)
     
  • BTC-EUR

    37.080,22
    -929,25 (-2,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.017,73
    -8,00 (-0,78%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.893,75
    +86,95 (+0,59%)
     
  • S&P 500

    4.662,85
    +3,82 (+0,08%)
     

Beyond Meat fiel zuletzt trotz Top-News: Warum?

·Lesedauer: 2 Min.
Beyond Meat Burger
Beyond Meat Burger

Die Aktie von Beyond Meat (WKN: A2N7XQ) ist mit einem Minus von ca. 4 % in das neue Börsenjahr 2022 gestartet. Das mag nicht viel sein, allerdings gesellt sich auch diese Performance zu dem 2021er-Abverkauf dazu. Innerhalb dieser Handelsperiode brachen die Anteilsscheine um ca. 45 % ein.

Wir können die allgemeine Tech- und Wachstumsschwäche heranziehen. Oder auch die Pandemie, die mit Sicherheit für Beyond Meat nicht einfach gewesen ist. Zumindest verweist das Management auf weitere Belastungen in diesem Zeitraum.

Aber wir müssen auch dagegenhalten, dass es Top-News für die Aktie gegeben hat. Blicken wir auf ein paar Highlights. Sowie darauf, warum die Aktie einfach nicht in die Erfolgsspur zurückmöchte und sich gemessen an einem Rekordhoch von 185 Euro inzwischen sogar mehr als gedrittelt hat.

Beyond Meat: Top-News hinter der Aktie!

Beyond Meat hat im Jahr 2021 wirklich eine Menge Fortschritte gemacht. Alleine was den Ausbau der Reichweite der Produkte angeht. Viele Supermärkte in Europa, aber vor allem in den USA führen die Alternativprodukte. Ja, sogar nicht nur die Burger, sondern auch das erweiterte Sortiment mit Würstchen und anderen Dingen. An der Reichweite liegt der mangelnde Erfolg daher nicht.

Zudem kann der Hersteller der Alternativprodukte auch in das neue Jahr mit zwei Top-News starten. McDonald’s plant offenbar, den gemeinsam entwickelten McPlant in den USA in 14.000 Filialen zu launchen. Ohne Zweifel ist das ein bedeutendes Momentum, insbesondere im Segment der Systemgastronomie, die für die Bekanntheit gewiss relevant ist. KFC wiederum plant nach einer ersten Testphase in vereinzelten Restaurants einen ausgedehnteren Testlauf. In 70 US-Filialen soll es zukünftig das vegane Hähnchenprodukt geben. An der Reichweite und der Rezeptur sollte es daher nicht liegen.

Andere Baustelle

Beyond Meat besitzt leider eine andere Baustelle. Trotz steigenden Absatzquellen lahmt das Wachstum. Im dritten Quartal schaffte das Unternehmen lediglich einen Umsatz von 106 Mio. US-Dollar, was einem eher mageren Wachstum von 12 % entsprochen hat. Daraus lässt sich die Schwäche im Rahmen der Investitionsthese ableiten, dass die Produkte offenbar keinen reißenden Absatz finden. Zumindest noch nicht.

Wie gesagt: Die Reichweite und Verfügbarkeit der Produkte werden konsequent verbessert. Aber die Erlöse wachsen derzeit nicht so stark. Das auf einen Pandemie-Effekt zu schieben, halte ich für ein bisschen zu wenig.

Im Endeffekt muss Beyond Meat daher jetzt im Jahr 2022 und auch mit starken Partnerschaften beweisen, dass die Zeit für derartige Alternativprodukte bereits angebrochen ist. McDonald’s und KFC können hilfreich sein. Aber die Produkte und die Investitionsthese müssen auch auf eigenen Beinen stehen. Ansonsten wird es für das Unternehmen, aber auch für die Investoren schwierig.

Der Artikel Beyond Meat fiel zuletzt trotz Top-News: Warum? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Beyond Meat. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Beyond Meat.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.