Deutsche Märkte schließen in 58 Minuten

Beyoncés neue Ivy Park Kollektion erntet Kritik: Nur bis XL erhältlich

Ihre neue Adidas x Ivy Park Kollektion wurde seit Langem mit Spannung erwartet – aber jetzt sind Beyoncés Fans mehr enttäuscht als erfreut, denn große Größen sind nicht im Angebot.

Beyoncé steht in der Kritik, weil ihre neue Adidas x Ivy Park Kollektion keine größeren Größen anbietet. [Bild: Getty]

Die geschlechtsneutrale Kollektion mit Jumpsuits, Radlerhosen, Kapuzenpullovern und Sport-BHs wurde am Wochenende vorgestellt und war umgehend ausverkauft.

Aber trotz ihrer großen Beliebtheit beschwerten sich viele Plus-Size-Kunden, weil die Kollektion nur bis Größe XL angeboten wurde.

Sexy: So wirbt Queen B für ihre neue Ivy Park-Kollektion

Viele kritisierten die Sängerin (38) auf Twitter, weil sie mit Inklusivität für ihre Modemarke wirbt, es dann aber nicht schafft, Kleidung über Größe XL bzw. Größe 48 hinaus anzubieten

Jemand schrieb: “Ich liebe Beyoncé. Ich bin ein bekanntes Mitglied des Beyhive. Aber es ist so unglaublich enttäuschend, dass eine Frau, die Inklusion zu einem Teil ihrer Marke gemacht hat, Plus-Size-Menschen absichtlich aus ihrer Athleisure-Kollektion ausgeschlossen hat. Und das ist nicht zum erste Mal.”

Wahrscheinlich bezieht sich der letzte Kommentar auf ihre erste Ivy Park Kollektion aus dem Jahr 2016 für Topshop. Auch diese hatte lediglich die Größen XS bis XL im Angebot.

Ein weiterer Kommentar war: “Wir können sie lieben und trotzdem sagen, Bey macht mit der Größeneinschränkung von Ivy Park einen Fehler.“

“Du kannst mit deinen anderen Projekten nicht Inklusivität feiern – Plus-Size-Tänzerinnen und –Background-Sängerinnen – aber uns dann dabei *schon wieder* ignorieren. Diese Ausgrenzung ist absichtlich und ich habe sie satt.“

Kooperation: Adidas und Prada machen gemeinsame Sache

Ein anderer Fan teilte: “Ich bin ein riesiger Beyoncé-Fan, aber es ist enttäuschend zu sehen, dass es diese Kollektion nur bis XL gibt, vor allem weil auch Adidas erst vor kurzem damit begonnen hat, Sportkleidung in großen Größen zu verkaufen.“

Und ein weiterer Twitter-User fügte hinzu: “Dass Ivy Park keine Übergrößen hat, ist so abartig wenn man bedenkt, dass Adidas im letzten Quartal 6,41 Mrd. Gewinn gemacht hat und nichts, was sie verkaufen ist so revolutionär, dass größere Größen aufwendig wären.“

„Sie können es sich leisten und sie wissen, wie es geht. Sie haben BESCHLOSSEN, es nicht zu tun.“

Sie ist da!!!! Und ich meine nicht das Baby 😅 Gratulation @beyonce diese #ivyparkxadidas Kollektion ist UMWERFEND 👑 🐝 Ich werde in dieser Kollektion leben, sobald ich kann!🤰🏻🧡

Einige Social-Media-User wunderten sich darüber, dass Beyoncé Teile der Kollektion an Plus-Size-Stars wie Ashley Graham und Lizzo geschickt hatte.

Jemand schrieb: “Ich höre immer wieder Ivy Park habe keine Übergrößen, aber ich sehe Plus-Size-Girls in Ivy Park.“

„Moment mal. Ich sehe Lizzo in Ivy Park & und ihr alle habt gesagt, die Linie gibt es nicht in Plus-Size.“

Dass die beiden sich vor allem in den Jacken der Kollektion oder einem besonders stretchy Kleid zeigen, wird nicht beachtet. Sicher werden auch Frauen und Männer mit einer größeren Grüße als XL bei der neuen Ivy Collection von Beyonce fündig - je nachdem wie die Sachen ausfallen. Aber Verständnis muss man für die Produktion nur bis XL nicht haben.

Lauren Clark