Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.595,99
    +64,24 (+0,41%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.171,35
    +12,84 (+0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    34.948,52
    +150,52 (+0,43%)
     
  • Gold

    1.752,00
    +0,30 (+0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1700
    -0,0018 (-0,15%)
     
  • BTC-EUR

    36.925,30
    -380,07 (-1,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.074,06
    -27,46 (-2,49%)
     
  • Öl (Brent)

    75,44
    +1,46 (+1,97%)
     
  • MDAX

    35.324,82
    +42,28 (+0,12%)
     
  • TecDAX

    3.851,39
    -50,16 (-1,29%)
     
  • SDAX

    16.921,69
    +85,23 (+0,51%)
     
  • Nikkei 225

    30.240,06
    -8,75 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.071,37
    +19,89 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    6.663,37
    +24,91 (+0,38%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.958,63
    -89,07 (-0,59%)
     

Bevor die Börse crasht: Diese 4 Fragen musst du dir jetzt stellen

·Lesedauer: 3 Min.

Aktuell erleben wir einen extrem starken Bullenmarkt. Es ist zumindest der stärkste und langlebigste Bullenmarkt, den ich bisher erleben durfte. Im Durchschnitt der letzten fünf Jahre liegt die Rendite des S&P 500 bei 16 %. Seit 2009 erbringt der Nasdaq 100 sogar Renditen von mehr als 23 % pro Jahr.

Dabei gab es natürlich einige Korrekturen von 10 % oder mehr. Aber diese Korrekturphasen waren alle relativ kurzlebig.

Die Frage: Ist dies für mich als Millennial die beste Aktienphase meines Lebens?

Gandalf, hilf! Ich habe keinen Palantir

Das Schwierige ist, dass wir nicht wissen, wie lange die Zyklen dauern werden. Wir wissen auch nicht, wie hoch oder niedrig die Preise in der Zwischenzeit sein werden.

Bedenke: Ein langer Abwärtszyklus wäre für Millennials nicht das Schlimmste auf der Welt. Meine Generation befindet sich immer noch in der Phase des Vermögensaufbaus.

Ich persönlich habe sicherlich noch zwei bis drei Jahrzehnte als Nettosparer vor mir. Eine Periode mit niedrigen Aktienmarktrenditen in den kommenden Jahren wird sich schmerzhaft anfühlen. Doch wenn wir Geld zu niedrigeren Kursen in den Markt stecken, ist das langfristig eine gute Sache. Wir möchten schließlich nicht, dass die Märkte ständig neue Höchststände erreichen, wenn wir unser Geld arbeiten lassen wollen.

Risiko bedeutet für dich etwas anderes als für mich

Ich habe keine Ahnung, wie lange der aktuelle Bullenzyklus noch dauern wird. Er könnte für den Rest des Jahrzehnts andauern oder schon morgen zu Ende gehen.

Wichtig ist, dass du als Anleger weißt, wo du dich in deinem Lebenszyklus befindest. Nur dann kannst du feststellen, wie sich ein Ende des aktuellen Zyklus auf dich und deine Investments auswirken würde. Und dann kannst du auch entsprechend investieren. Je nach Zeithorizont bedeutet Risiko für verschiedene Anleger etwas anderes.

4 Fragen, die auch du dir stellen solltest

  1. Während einer Hausse haben wir das Gefühl, dass sich alles, was wir anfassen, in Gold verwandelt. Bullenmärkte können dazu führen, dass wir uns wie kleine (oder große) Genies fühlen.
    Aber was ist, wenn ich nicht so schlau bin, wie ich glaube?
    Es ist wichtig, bescheiden zu bleiben.

  2. Welche Annahmen, von denen ich heute überzeugt bin, sind in Wahrheit falsch?
    Einige Anleger glauben, dass Kryptowährungen die Welt für immer verändern werden. Andere halten sie für einen Scherz, der zum Scheitern verurteilt ist. Manche sind sich sicher, dass wir uns in einer der größten Blasen der Geschichte befinden. Andere gehen davon aus, dass diese Zeit in vielerlei Hinsicht wirklich anders ist.
    Etwas, wovon du jetzt überzeugt bist, wird dir in der Zukunft dumm vorkommen. Es ist also wichtig, offen zu bleiben für das, was auf den Märkten passieren könnte.

  3. Was werde ich im Nachhinein als offensichtlich erachten?
    Heute erscheint es offensichtlich, dass die Aktien nach dem Pandemie-Crash heftig hätten ansteigen müssen. Eine Verdoppelung des Aktienmarktes innerhalb von 15 Monaten hatte im März oder April 2020 jedoch niemand auf dem Radar. Viele Menschen dachten, es sei nur eine Frage der Zeit, bis neue Tiefststände erreicht würden.
    Bedenke: Die Vergangenheit erscheint uns meist sauber und klar gezeichnet, während die Zukunft uns als Chaos begegnet.

  4. Habe ich einen Plan oder ein Portfolio? Es besteht ein großer Unterschied zwischen dem Besitz einer Handvoll von Aktien und einem tatsächlichen Investitionsplan. Ein Portfolio umfasst den Kauf von Wertpapieren, Fonds und anderen Anlageformen. Ein Plan ist ein Entscheidungsrahmen, der dein Handeln leitet. Wenn die Dinge gut laufen, kannst du mit einem Anlageportfolio relativ gut zurechtkommen.
    Denke aber daran, dass ein Portfolio nicht viel nützt, wenn du keinen Plan hast. Den brauchst du, sobald es auf den Märkten schwieriger wird.

Der Artikel Bevor die Börse crasht: Diese 4 Fragen musst du dir jetzt stellen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.