Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.493,58
    +145,05 (+0,95%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.145,25
    +47,74 (+1,17%)
     
  • Dow Jones 30

    34.356,87
    +437,03 (+1,29%)
     
  • Gold

    1.778,40
    +0,20 (+0,01%)
     
  • EUR/USD

    1,1743
    +0,0012 (+0,1057%)
     
  • BTC-EUR

    38.070,18
    -3.227,23 (-7,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.075,34
    +34,86 (+3,35%)
     
  • Öl (Brent)

    70,51
    -0,05 (-0,07%)
     
  • MDAX

    35.213,24
    +228,03 (+0,65%)
     
  • TecDAX

    3.897,43
    -9,94 (-0,25%)
     
  • SDAX

    16.797,81
    +166,01 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    29.639,40
    -200,31 (-0,67%)
     
  • FTSE 100

    7.081,04
    +100,06 (+1,43%)
     
  • CAC 40

    6.632,51
    +79,78 (+1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.906,13
    +159,74 (+1,08%)
     

Bevor du in Alibaba investierst, solltest du dir die Softbank-Aktie näher ansehen!

·Lesedauer: 3 Min.

Nach dem Crash ist vor der Rallye? So ähnlich könnte es für die Aktionäre von Alibaba (WKN: A117ME) laufen. Denn die Aktie des bekannten E-Commerce-Unternehmens aus China konnte seit dem Crash-Tief bei 152,40 Euro innerhalb von zwei Tagen um über 11 % zulegen.

Ein Indiz, dass die Kapitalmärkte die Gefahr durch zunehmende Regulierungen seitens der chinesischen Aufsicht überschätzt haben? Womöglich. Dennoch solltest du vor einer Investition in Alibaba einen näheren Blick auf die Aktie der Softbank Group (WKN: 891624) werfen. Denn damit könntest du sogar noch günstiger an Alibaba-Aktien kommen.

Das Portfolio von Softbank im Detail

Das Geschäftsmodell der Softbank Group lässt sich vergleichsweise leicht erklären, da es sich hierbei um ein Beteiligungsunternehmen handelt wie zum Beispiel Berkshire Hathaway. Im Unterschied zum amerikanischen Pendant investiert die Softbank Group jedoch vorwiegend in vielversprechende Technologieunternehmen aus der ganzen Welt, mit dem Ziel, diese Beteiligungen langfristig zu entwickeln. Ein besonderer Fokus liegt zudem auf Start-ups aus dem asiatischen Raum.

Das Portfolio der Softbank Group umfasst daher bekannte Unternehmen wie beispielsweise Uber (WKN: A2PHHG), WeWork oder auch Alibaba. Der Anteil am chinesischen Onlinehändler beträgt sogar annähernd 25 %. Ein hoher Wert, wenn man bedenkt, dass Alibaba über eine Marktkapitalisierung von 532 Mrd. US-Dollar verfügt (Stand: 29.07.2021). Daher nimmt allein diese Beteiligung 42,6 % des Portfolios der Softbank Group ein.

Somit ist man als Aktionär der Softbank Group auch indirekt an Alibaba beteiligt und partizipiert an dessen Wertentwicklung. Doch der große Vorteil einer Investition in die Softbank Group besteht vor allem darin, dass man gleichzeitig auch an einer Vielzahl von anderen Technologieunternehmen beteiligt ist. Somit erhält man eine Risikostreuung beim Kauf einer Einzelaktie.

Portfoliowert als Kurstreiber

Ein weiterer Vorteil für Softbank-Aktionäre besteht in der Differenz zwischen dem Wert des Softbank-Portfolios und dem aktuellen Aktienkurs. Denn in den vergangenen Jahren bestand stets ein Abschlag vom fairen Wert. Das heißt eine Softbank-Aktie kostet weniger, als die Summe aller Beteiligung pro Aktie wert ist. Somit bekommt man für das gleiche Geld mehr Anteile von Unternehmen wie Alibaba. Oder, anders ausgedrückt, die Alibaba-Aktien werden dadurch noch günstiger.

Leider wird der Wert des Portfolios nur quartalsweise von der Softbank Group veröffentlicht. Dennoch, im Rahmen der letzten Veröffentlichung Anfang April 2021 betrug der Abschlag stolze 37,8 %. Da sich seit diesem Zeitpunkt sowohl der Aktienkurs von Alibaba als auch der Softbank Group reduziert hat, vermute ich, dass der Abschlag noch auf einem vergleichbaren Niveau liegt.

Fazit

Keine Frage, auch die Softbank Group musste in den letzten Jahren Rückschläge verzeichnen. Jüngstes Beispiel ist der Fahrdienstleister Didi Global, der massive Probleme mit den chinesischen Behörden hat. So wurde angeordnet, dass die App von Didi Global nicht mehr geladen werden darf. Die Auswirkungen für das Unternehmen und den Aktienkurs sind katastrophal. Da auch die Softbank Group ca. 21,5 % an Didi Global hält, teilen somit Softbank-Aktionäre dieses Risiko.

Nichtsdestotrotz sind die stillen Reserven durch einen Abschlag vom Portfoliowert eine Chance. Des Weiteren zeigen Unternehmen wie Alibaba oder ByteDance (Eigentümer der TikTok-App), dass die Softbank Group in der Vergangenheit ein gutes Händchen bewies. Alles in allem bleibt die Softbank-Aktie für mich eine tolle Investitionsmöglichkeit, wenn man an der Entwicklung von jungen, asiatischen Tech-Start-ups partizipieren möchte. Dass dies nicht ohne Risiko möglich ist, steht außer Frage.

Der Artikel Bevor du in Alibaba investierst, solltest du dir die Softbank-Aktie näher ansehen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Michael besitzt Aktien von Alibaba, Berkshire Hathaway und der Softbank Group. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd., Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt Softbank Group und Uber Technologies, sowie die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.