Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.932,37
    -469,64 (-1,50%)
     
  • Gold

    1.733,00
    -42,40 (-2,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2088
    -0,0099 (-0,81%)
     
  • BTC-EUR

    36.856,28
    -3.158,96 (-7,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    912,88
    -20,25 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    61,66
    -1,87 (-2,94%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.192,35
    +72,92 (+0,56%)
     

Betrug mit “Bridgerton”: Ashton Kutcher "erwischt" Mila Kunis mit der Serie im Bett

Moritz Piehler
·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Die heißen Sex-Szenen der Netflix-Show “Bridgerton” sind im Netz aktuell das Gesprächsthema. Offenbar gilt das auch für Hollywood-Stars wie Mila Kunis und Ashton Kutcher.

Stars wie wir: Mila Kunis und Ashton Kutcher ungekämmt beim Videocall für ein TV-Interview. (Bild: NBC/NBCU Photo Bank via Getty Images)
Stars wie wir: Mila Kunis und Ashton Kutcher ungekämmt beim Videocall für ein TV-Interview. (Bild: NBC/NBCU Photo Bank via Getty Images)

Die Netflix-Serie “Bridgerton” ist ein echter Überraschungshit des Streaminganbieters. Die Historienserie stammt aus der Feder von Star-Serienmacherin Shonda Rhimes (”Grey’s Anatomy”, “Scandal”). Mehr als 82 Millionen Haushalte in 83 Ländern haben die Serie, die im London des neunzehnten Jahrhunderts spielt und sich um die fiktive Aristokratenfamilie Bridgerton dreht, bereits geguckt, ließ Netflix verlauten.

Sex-Hype um “Bridgerton”

Zu den Fans der Serie gehören offensichtlich auch berühmte Stars: Hollywood-Pärchen Ashton Kutcher und Mila Kunis waren in der TV-Show “Today with Hoda and Jenna” via Livestream zu Gast und wollten dort eigentlich über ihren neuen Super Bowl Werbeclip sprechen. Doch schnell kam die Sprache auf “Bridgerton”. Und es stellte sich heraus, dass die Serie, bekannt für ihre erotischen Irrungen und Wirrungen, auch im Hause Kutcher für Begeisterung sorgt.

Erfolgreichste Netflixserie aller Zeiten: Fünf Gründe für den Hype um "Bridgerton"

In dem Interview erzählte Kutcher, wie er seine Frau beim Gucken der Serie überraschte und fest davon überzeugt war, dass sie gerade Pornos gucken würde.

“Du betrügst mich mit dieser Show”

Kunis war schon voll im Sog der Serie gefangen und lange wach geblieben, weil sie unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. In der inzwischen berühmt-berüchtigten fünften Folge gibt es minutenlange Sex-Szenen eines jungen Adelspaars zu sehen. Genau an dieser Stelle war Kunis angekommen, als Kutcher von der mehr als eindeutigen Geräuschkulisse aus dem Schlaf gerissen wurde: “Ich wusste erst überhaupt nicht, was los ist. Ich dachte: ‘Ist da noch jemand anderes mit im Bett?’” Kutcher kam zu dem Schluss: “Du betrügst mich mit dieser Show.”

Empire-Kleider 2.0: Der "Bridgerton"-Style modern interpretiert

Online hat sich bereits eine große “Bridgerton”-Fangemeinde gebildet, die sich rege über die Serie austauschen und vor allem die Inklusivität der Besetzung und die Darstellung der Sexualität schätzen. Wenig überraschend verkündetet Netflix nun, dass es eine zweite Staffel geben wird. Sehr zur Freude der Fans - und vermutlich auch der von Mila Kunis.

Im Video: Netflix setzt Überraschungshit "Bridgerton" fort: Hier kommt der erste Teaser