Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.376,90
    +267,64 (+0,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Die besten Warren-Buffett-Aktien, die für 300 Euro zu haben sind

·Lesedauer: 4 Min.
Warren Buffett Crash

Nehmen wir an, einer der besten Investoren der Welt empfiehlt dir einige seiner Lieblingsaktien. Mit einem Problem: Du hast nur 300 Euro in petto, und viele der Aktien sind schlicht zu teuer. Ich denke, dass du trotzdem vollkommen zufrieden damit wärst, ein oder zwei Aktien zu kaufen, die du dir leisten kann.

Und das ist kein Fantasie-Szenario. Denn jedes Quartal listet Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) in seinem 13F-HR-Bericht an die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) alle Beteiligungen auf. Darin findet man die Lieblingsaktien von Warren Buffett.

Man braucht tatsächlich nur ein paar Hundert Euro zu investieren und muss nicht einmal besonders tief graben. Hier sind die besten Warren-Buffett-Aktien, die man jetzt mit 300 Euro kaufen kann.

Apple

Ein guter Ausgangspunkt ist Apple (WKN: 865985). Das Unternehmen ist mit Abstand die Top-Position in Berkshires Aktienportfolio. Buffett sagte letztes Jahr in einem CNBC-Interview, dass Apple „wahrscheinlich das beste Unternehmen ist, das ich auf der Welt kenne“.

Der Aktienkurs von Apple liegt derzeit bei etwas unter 130 USD. Mit 300 Euro oder weniger wird man keinen anderen Top-Tech-Riesen kaufen können. Noch wichtiger ist, dass die Aktie noch weiterwachsen sollte.

Alles rund um das iPhone gedeiht prächtig, wie die hervorragenden Ergebnisse von Apple im ersten Quartal zeigen. Die Mac-Computer-Verkäufe haben ein Rekordhoch erreicht. Apples lukratives Dienstleistungsgeschäft, zu dem der App Store und Apple Music gehören, gewinnt weiter an Schwung. Auch die Umsätze mit Wearables, Heimgeräten und Zubehör steigen rasant.

Berichten zufolge wird Apple im Jahr 2023 ein faltbares iPhone auf den Markt bringen, das mit ziemlicher Sicherheit ein großer Erfolg sein wird. Augmented-Reality-Apps und -Geräte sollten ebenfalls einen großen neuen Wachstumsmarkt darstellen. Es besteht eine gute Chance, dass Apple Buffett – und viele andere Investoren – in den nächsten zehn Jahren um einiges reicher machen wird.

AbbVie

AbbVie (WKN: A1J84E) ist ein relativer Neuzugang auf Buffetts Liste. Berkshire kaufte erstmals im letzten Jahr Aktien des großen Arzneimittelherstellers. Der Aktienkurs liegt derzeit unter 120 USD, was ein Schnäppchen zu sein scheint, wenn man bedenkt, dass die Aktie nur mit dem 9,3-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt wird.

Das Erste, was bei AbbVie wahrscheinlich auffällt, ist die Dividende. Das Unternehmen zählt zu den Dividendenaristokraten und hat seine Dividende 49 Jahre in Folge erhöht. Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei satten 4,5 %.

Aber auch langfristig bietet AbbVie recht gute Wachstumsaussichten. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es bei diesem Wachstum eine vorübergehende Delle geben wird. Das umsatzstärkste Medikament von AbbVie, Humira, wird ab 2023 in den USA mit Biosimilars konkurrieren. Das Unternehmen geht davon aus, dass sein Gesamtumsatz in diesem Jahr sinken wird.

Die gute Nachricht ist, dass AbbVie über andere Produkte mit schnell steigenden Umsätzen verfügt, die es dem Unternehmen ermöglichen sollten, schnell wieder zu wachsen. AbbVie rechnet mit einem starken Umsatzwachstum ab 2025 und für den Rest des Jahrzehnts.

Bank of America

Am Ende hätte man jetzt noch rund 50 Euro übrig. Keine Sorge, es gibt immer noch eine großartige Buffett-Aktie, die man damit kaufen kann: Bank of America (WKN: 858388).

Buffett ist seit Langem ein Fan von Banken, aber die Bank of America ist ohne Frage seine Lieblingsbankaktie. Das Orakel von Omaha hob die Aktie in seinen Kommentaren auf der jährlichen Aktionärsversammlung von Berkshire hervor und sagte: „Ich schätze die Bank of America und ich schätze [Bank of America CEO] Brian Moynihan sehr.“

Es gibt mehrere gute Gründe, warum die Bank of America so weit oben auf Buffetts Liste steht. Das Unternehmen hat seinen Gewinn im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt und verfügt weiterhin über eine starke Bilanz. Die Bank of America sollte auch davon profitieren, wenn die Pandemie abklingt und die Weltwirtschaft wieder anspringt.

Der Artikel Die besten Warren-Buffett-Aktien, die für 300 Euro zu haben sind ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway. Keith Speights besitzt Aktien von AbbVie, Apple, Bank of America und Berkshire Hathaway. Dieser Artikel erschien am 12.5.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.