Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • Dow Jones 30

    35.064,25
    +271,58 (+0,78%)
     
  • BTC-EUR

    34.471,32
    +605,62 (+1,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.005,54
    +29,64 (+3,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.895,12
    +114,58 (+0,78%)
     
  • S&P 500

    4.429,10
    +26,44 (+0,60%)
     

Die beste Fußballserie kommt auf den Hund: Und wieder ein Elfmeterdrama

·Lesedauer: 1 Min.
Mit alten Bekannten und neuen Mitspielern versucht Ted Lasso (Jason Sudeikis, Mitte) die Welt des Fußballs zu verstehen. (Bild: © AppleTV+)
Mit alten Bekannten und neuen Mitspielern versucht Ted Lasso (Jason Sudeikis, Mitte) die Welt des Fußballs zu verstehen. (Bild: © AppleTV+)

Jason Sudeikis stürzt sich als gutherziger American Football- Coach erneut in das Haifischbecken des englischen Profifußballs - und bewahrt Haltung.

Was Ted Lasso (Jason Sudeikis) mit Gareth Southgate zu tun hat? Die Sache mit den Elfmetern zumindest. Und man weiß nicht, wessen Schützling nach einem verschossenen Strafstoß bemitleidenswerter ist. Ansonsten gibt es nicht viele Gemeinsamkeiten zwischen Lasso und Southgate : Der eine ist Fußballfachmann, der England gerade ins EM-Finale gecoacht hat, der andere ein ahnungsloser Laie, der einst als zweitklassiger American Football-Coach aus finsteren Gründen ins Mutterland des Fußballs gelotst wurde.

Nach der famosen ersten Staffel, ist "Ted Lasso" zurück bei Apple TV+ und coacht den fiktiven Londoner Club Richmond durch einige Höhe und viele Tiefen. Nach dem Auftakt am 23. Juli wird immer freitags eine neue der insgesamt zwölf neuen Episoden freigeschaltet: mit alten Bekannten und einigen neuen Figuren.

Egal, was passiert: Ted Lasso (Jason Sudeikis) bewahrt Haltung. Davon kann ihn auch ein toter Hund im Tor nicht abbringen. (Bild: © AppleTV+)
Egal, was passiert: Ted Lasso (Jason Sudeikis) bewahrt Haltung. Davon kann ihn auch ein toter Hund im Tor nicht abbringen. (Bild: © AppleTV+)

Besser wird Fußball nicht

Bemerkenswert dabei: Ted Lasso bleibt in der zweiten Staffel enervierend freundlich, obwohl er gerade gerade aus der Premier League abgestiegen ist und der größte Egomane zurück ins Team will. Dass der Amerikaner vom Fußball weiterhin so gut wie nichts versteht, sorgt weiter für viele erheiternde Momente, tut aber nicht viel zur Sache. Erstens weil ihm mit Coach Beard (Brendan Hunt) und Ex-Wasserträger Nate (Nick Mohammed) zwei Experten zur Seite stehen.

Wichtiger ist aber: Im Mikrokosmos zwischen Umkleidekabine, Trainingsplatz und Fan-Kneipe spielt der Fußball eigentlich nur eine Nebenrolle. Mehr noch als in der ersten Staffel, geht es um die Menschen, um ihre dunklen Seiten, um ihre Ängste, um ihre Unvollkommenheit. Und um einen Hund als Elfmeterkiller. Besser als mit Ted Lasso wird Fußball nicht. Höchstens in der bereits bestätigten dritten Staffel.

Sieht man selten: Coach Beard (Brendan Hunt) lacht. (Bild: © AppleTV+)
Sieht man selten: Coach Beard (Brendan Hunt) lacht. (Bild: © AppleTV+)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.