Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.587,36
    +124,64 (+0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.182,91
    +33,85 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.768,10
    -29,80 (-1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    52.265,94
    -731,64 (-1,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Öl (Brent)

    82,66
    +1,35 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.358,41
    +188,95 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.726,24
    +14,82 (+0,40%)
     
  • SDAX

    16.622,93
    +160,30 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • FTSE 100

    7.234,03
    +26,32 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.727,52
    +42,31 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     

Der bessere Kauf: Wasserstoffspezialist Nel-Aktie gegen Batterieschmiede Quantumscape-Aktie

·Lesedauer: 3 Min.
Erneuerbare Energien Wasserstoff Nel Hydrogen
Erneuerbare Energien Wasserstoff Nel Hydrogen

Seit einigen Jahren gehören Aktien, die sich mit der klimaneutralen Wirtschaft der Zukunft beschäftigen, zu den Börsenlieblingen. Stets mittendrin sind dabei die Nel-Aktie (WKN: A0B733) und die Quantumscape-Aktie (WKN: A2QJX9).

Die Nel-Aktie ist die erste Aktie, an die viele denken, wenn es um das Thema Wasserstoff geht. Die Norweger haben schließlich sowohl bei der grünen Wasserstoffproduktion mittels Elektrolyse als auch bei Wasserstofftankstellen eine starke Marktposition inne. Bei der Quantumscape-Aktie wiederum dreht sich alles um Batterien: Die Amerikaner arbeiten mit prominenter Unterstützung, etwa von Bill Gates, an einer vielversprechenden Feststoffbatterie, die Mitte des Jahrzehnts auf den Markt kommen soll.

Welche dieser beiden Aktien könnte heute der bessere Kauf sein?

Wo liegen die Chancen und Risiken der Nel-Aktie?

Der Erfolg der Nel-Aktie wird maßgeblich davon abhängen, welche Rolle Wasserstoff in der klimaneutralen Wirtschaft der Zukunft spielen wird. Das ist zum heutigen Zeitpunkt schwer abzuschätzen. Bloomberg New Energy Finance zeichnet in einem Bericht zwei mögliche Szenarien für die Wasserstoffwirtschaft vor. Im pessimistischen Szenario liegt der jährliche Bedarf an Wasserstoff bei 190 Megatonnen. Im optimistischen Szenario fragt die Wirtschaft 1,31 Gigatonnen Wasserstoff nach – fast siebenmal so viel.

Das Potenzial der Nel-Aktie könnte sehr klein oder riesengroß sein. Während der Einsatz von Wasserstoff in der Industrie, etwa in der Stahlproduktion, als recht wahrscheinlich erscheint, scheint beim Thema Verkehr eher die Batterie das Rennen zu machen.

Pro und Contra für die Quantumscape-Aktie

Der Akku, den die Quantumscape-Forscher um CEO Jagdeep Singh gerade entwickeln, könnte herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien in puncto Reichweite, Ladegeschwindigkeit und Sicherheit langfristig übertreffen. Das Potenzial wird deutlich, wenn wir uns die Marktkapitalisierung des heute größten Batterieproduzenten CATL ansehen. Die Börse bewertet das Eigenkapital des Unternehmens mit 190 Mrd. US-Dollar (Stand aller Angaben: 6. Oktober 2021). Zusätzlich dürfte die Batterieindustrie bis Ende des Jahrzehnts stark wachsen.

Doch auch die Quantumscape-Aktie kommt nicht ohne Risiken. Es vergeht kein Monat ohne technologischen Durchbruch bei Batterien. Zwar stellen sich viele der Entdeckungen als nicht massenmarktfähig heraus. Dennoch ist der Wettbewerb für die Batterie der Zukunft enorm.

Quantumscape hat noch keine einzige Batterie verkauft, während Nel schon mitten im Wachstumsmodus steckt und aktuell eine Gigafactory für Elektrolyseure in Betrieb nimmt.

Welche Zukunftsaktie ist der bessere Kauf?

Diese Frage ist angesichts der ungewissen Zukunftsaussichten schwer zu beantworten. Aktuelle Wachstumsprognosen für den Elektrolyseur-Weltmarkt reichen von 6,3 % im Jahr bis zu 63,9 % im Jahr. Die Spannen für die Marktgröße Ende des Jahrzehnts reicht von dreistelligen Millionen- bis hin zu zweistelligen Milliardenbeträgen.

Wenn du in die Nel-Aktie investieren willst, musst du dir recht sicher sein, dass sich das tatsächliche Marktwachstum am oberen Ende dieser Spanne einstellt und dass die Norweger einer der zukünftigen Marktführer sein werden.

Bei Lithium-Ionen-Batterien lässt sich eher ein Konsens über die Zukunftsaussichten finden. Mehrere Research-Berichte verorten die Marktgröße in 2030 zwischen 116 Mrd. und 216 Mrd. US-Dollar. Wenn Quantumscape Erfolg hat, könnte sich das Unternehmen in den 2030er-Jahren einen zweistelligen Marktanteil sichern und potenziell Milliardengewinne schreiben.

Die Nel-Aktie kommt aktuell auf eine Marktkapitalisierung von etwa 2,1 Mrd. US-Dollar. Derweil wird Quantumscape mit 9,5 Mrd. US-Dollar etwa viereinhalb mal so hoch bewertet, besitzt aber den größeren Zielmarkt. Letzten Endes ist ein Investment in die eine oder die andere Aktie vor allem eine Glaubensfrage. Wer in Bezug auf Wasserstoff extrem optimistisch ist, kann sich die Nel-Aktie ansehen. Wer Vertrauen in die Technologie und das Management von Quantumscape hat, für den ist die Quantumscape-Aktie die bessere Wahl.

Ich persönlich tendiere eher zur Quantumscape-Aktie, besitze derzeit aber in keiner der beiden eine Position.

Der Artikel Der bessere Kauf: Wasserstoffspezialist Nel-Aktie gegen Batterieschmiede Quantumscape-Aktie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.