Deutsche Märkte geschlossen

Der bessere Kauf: iQiyi vs. Netflix

Rick Munarriz, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Wir streamen mehr denn je und diese Freizeitbeschäftigung dürfte in den nächsten Jahren noch viel populärer werden. iQiyi (WKN: A2JGN8) hat den chinesischen Markt fest im Griff und bedient dort 100,5 Millionen zahlende Kunden. Netflix (WKN: 552484) ist mit 151,6 Millionen Premiumkunden der Weltmarktführer. Beide Plattformen vergrößern ihre Zuschauerbasis zudem rasant: iQiyis Nutzer haben im letzten Jahr um 50 % zugenommen und Netflix hat immerhin ein Wachstum von 22 % hingelegt.

Obwohl sie nach wie vor die Marktführer in einem boomenden Markt sind, sind iQiyi und Netflix nicht mehr die Hot-Stocks, die sie im letzten Sommer waren. Beide Aktien erreichten im Juni letzten Jahres ihre Allzeithochs, doch iQiyi- und Netflix-Papiere sind seither um 65 beziehungsweise 38 % gefallen. Jedes der beiden Unternehmen hat momentan seine eigenen Sorgen, doch beide sind angesichts ihrer Marktführerschaften in einer wachsenden Branche attraktiv bewertet. Welcher der beiden ungeliebten Streamingaktien solltest du in deinem Portfolio den Vorzug geben?

Streamingkontrolle

Da die Marktkapitalisierung von Netflix bei rund 115 Milliarden liegt und die von iQiyi unter 13 Milliarden, scheint letzteres Unternehmen die bessere Geldanlage zu sein. Wenn Netflix nur gut 50 % mehr zahlende Nutzer hat als iQiyi, aber am Markt zehn Mal so viel wert ist, müssen wir dann überhaupt noch weiterreden? Ja. Denn es geht nicht nur um Abozahlen.

iQiyi-Premiumaccounts zahlen wesentlich weniger als der durchschnittliche Netflix-Nutzer. iQiyis Gesamtumsatz von 3,9 Milliarden Dollar über die letzten vier Quartale – sowohl aus den Premiumgebühren, die rund die Hälfte des Umsatzes einbringen, als auch aus den Werbeumsätzen, die entstehen, wenn nicht zahlende Nutzer dort streamen – ist weniger als ein Viertel der 17,6 Milliarden, die Netflix im selben Zeitraum erlöst hat.

Netflix ist zudem profitabel, was Analysten bei iQiyi frühestens ab 2022 erwarten. Verluste und das hart regulierte chinesische Umfeld drücken heute auf die iQiyi-Aktie. Außerdem hat das Umsatzwachstum stark nachgelassen.

Ein weiterer Punkt, der iQiyis IPO zu einer Trauergeschichte macht, ist, dass Investoren chinesische Wachstumsaktien aufgrund des Handelskriegs mit den USA meiden. Zwar könnte man sagen, dass iQiyis Geschäftsmodell dagegen relativ immun ist, doch da auch die chinesische Gesamtwirtschaft in Mitleidenschaft gezogen wird, meiden Investoren auch Nicht-Basiskonsumgüteraktien wie iQiyi.

Aber auch Netflix hat seine Sorgen: Die Aktie wird von all den bekannten Wettbewerbern, die in den nächsten Monaten in den Markt eintreten, zurückgehalten. Die zwei größten Rivalen werden im November auf den Plan treten und ihre Services wesentlich günstiger bepreisen, als Analysten vorausgesagt hatten. Netflix sieht da im Vergleich recht teuer aus. Auch das Verfehlen des Kundenwachstumsziels im Sommer half der Aktie nicht gerade. In wenigen Wochen gibt es aktuelle Zahlen.

Und der Gewinner ist …

Ich besitze Netflix und habe in der Vergangenheit positiv über iQiyi geschrieben. Ich denke, dass beide Aktien, von den aktuell niedrigen Preisen ausgehend, den Markt schlagen können. Angesichts der kurzfristigen Belastungsfaktoren für Netflix und der höheren Wachstumsbegrenzung für das schnell expandierende iQiyi trägt letztere Aktie hier den Sieg davon.

Mehr Lesen

Rick Munarriz besitzt Aktien von Netflix. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix. The Motley Fool empfiehlt iQiyi. Dieser Artikel erschien am 27.9.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2019