Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 45 Minuten
  • DAX

    15.169,98
    -93,13 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,71 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.782,10
    +21,40 (+1,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,1019%)
     
  • BTC-EUR

    43.091,73
    -1.094,23 (-2,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,28 (-0,42%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,31 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,92 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,85 (-1,92%)
     

Besser als Wasserstoff. Ich investiere in diese 2 Zukunftstrends

·Lesedauer: 3 Min.
Exponentieller Chart Dividende Börsenerfolg Kursverdopplung
Exponentieller Chart Dividende Börsenerfolg Kursverdopplung

Als Investor bin ich immer auf der Suche nach stabilen Zukunftstrends. Für mich sind dies Entwicklungen, die heute und voraussichtlich auch noch mindestens im nächsten Jahrzehnt für ein überdurchschnittliches Wachstum in einzelnen Branchen sorgen. Dabei ist mir wichtig, dass ich heute Unternehmen in diesen Branchen identifizieren kann, denen ich zutraue, langfristig steigende Gewinne zu erzielen. Im grundsätzlich spannenden Wasserstoff-Bereich traue ich mir das nicht zu. Die meisten komplett auf Wasserstoff fokussierten Unternehmen sind weit davon entfernt, Gewinne zu erzielen. Wie die Wasserstoff-Technologie in zehn Jahren genutzt werden wird, ist für mich schwer absehbar. Folgende zwei wachstumsstarke Bereiche kann ich besser einschätzen. Hier investiere ich gerne.

Cybersicherheit

Anfang dieser Woche wurden MediaMarkt und Saturn Opfer einer Cyberattacke (Stand: 12.11.21, gilt für alle Angaben). Bestellungen, Rückgaben oder reservierte Abholungen konnten nicht mehr bearbeitet werden. Um die Server wieder freizugeben, forderten die Cyberkriminellen ein Lösegeld von 240 Mio. US-Dollar. Dieser Angriff ist bei Weitem kein Einzelfall. Allein aus diesem Jahr kenne ich aus der Presse Fälle von Cyberattacken auf Pipelines, Krankenhäuser, Behörden und auf Industrieunternehmen, die in vielen Fällen zum Stillstand der jeweiligen Organisationen geführt haben.

Die Digitalisierung schreitet voran. Immer mehr Dinge sind mit dem Internet verbunden und Systeme werden immer komplexer. Erfolgreiche Cyberattacken richten somit immer größeren Schaden an. Der Schaden durch Cyberkriminalität ist laut Cybersecurity Ventures heute bereits größer als der Schaden aller Naturkatastrophen zusammengenommen. Da ist es wenig verwunderlich, dass der Schutz gegen diese Angriffe immer wichtiger wird. Laut CEPro umfasste der Markt für Cybersicherheit im Jahr 2020 ein Volumen von 177 Billionen US-Dollar. Dieser soll bis 2027 um 12,5 % jährlich auf dann über 400 Billionen US-Dollar wachsen.

Das ist ein Zukunftstrend nach meinem Geschmack. Zumal ich mir kein Abflachen des Wachstums ab dem Jahr 2027 vorstellen kann. Innerhalb des Bereichs gibt es viele interessante Unternehmen. Angefangen von solchen, die Mitarbeiter für Cyberangriffe sensibilisieren, bis hin zu jenen, die mithilfe von künstlicher Intelligenz für einen Schutz der Endgeräte sorgen. Zu meinen Favoriten zählen CrowdStrike (WKN: A2PK2R) und Microsoft (WKN: 870747).

Onlinehandel

Ich bestelle spätestens seit der Corona-Pandemie die meisten Dinge online, statt in ein Geschäft zu gehen – abgesehen von Lebensmitteln. Die Vorteile wie eine große Auswahl, einfache Preisvergleiche, Unabhängigkeit von Öffnungszeiten sowie eine Zeitersparnis liegen für mich auf der Hand. Da kann man leicht das Gefühl bekommen, dass dieser Trend schon abgeschlossen ist. Selbst im Corona-Jahr 2020 wurden hierzulande laut dem Handelsverband Deutschland allerdings erst 12,6 % der Einzelhandelsumsätze im engeren Sinne online erzielt. In den USA war der Anteil mit 13,3 % ähnlich hoch, in China mit 24,9 % deutlich höher.

Von 2014 bis 2020 wuchsen die globalen Umsätze im Onlinehandel laut Statista um durchschnittlich 21 % pro Jahr. Grand View Research geht davon aus, dass sich dieses Wachstum mit einer jährlichen Rate von 15 % bis 2027 fortsetzen wird. Um an diesem Wachstum teilzuhaben, bieten sich auch hier unterschiedliche Investitionsmöglichkeiten an. Von Plattformbetreibern über Paketzusteller und Bezahldienste bis zu Nischen-Onlineshops ist die Auswahl groß. Ich setze unter anderem auf Amazon (WKN: 906866), Etsy (WKN: A14P98) und Shopify (WKN: A14TJP).

Der Artikel Besser als Wasserstoff. Ich investiere in diese 2 Zukunftstrends ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Amazon, CrowdStrike, Etsy, Microsoft und Shopify. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, CrowdStrike, Etsy, Microsoft und Shopify und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon, Short January 2022 $1940 Call auf Amazon, Long January 2023 $1,140 Call auf Shopify und Short January 2023 $1,160 Call auf Shopify.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.