Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 35 Minuten
  • Nikkei 225

    27.744,64
    -8,73 (-0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    34.639,79
    +617,75 (+1,82%)
     
  • BTC-EUR

    49.982,91
    -898,66 (-1,77%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.450,10
    +11,22 (+0,78%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.381,32
    +127,27 (+0,83%)
     
  • S&P 500

    4.577,10
    +64,06 (+1,42%)
     

Besser als Wasserstoff – chinesische Tech-Werte vor dem Comeback

Vielen Börsianern geht es um den schnellen Gewinn. Nicht anders lässt sich die Beliebtheit von spekulativen Aktien rund um das Thema Wasserstoff erklären. Ob die Technologie jemals funktionieren wird und welche der Unternehmen in diesem Segment damit Geld verdienen werden, ist höchst ungewiss. Dagegen werden erfolgreiche chinesische Technologie-Unternehmen wie Alibaba (WKN: A117ME) oder Tencent (WKN: A1138D) derzeit an der Börse verschmäht.

Der Auslöser für diese Schieflage waren die starken Eingriffe der chinesischen Regierung in die Geschäfte der Unternehmen. Es scheint allerdings so, als würde die Karawane jetzt weiterziehen und China vornehmlich in anderen Bereichen und wieder gegenüber ausländischen Unternehmen wüten. Anlässlich des sechsmonatigen Jubiläums des Fonds hat das Team vom EM Digital Leaders einige interessante Punkte genannt, weshalb die chinesischen Werte vor einem Comeback stehen könnten.

China und Digitalisierung, it’s a Match

Die Bedeutung der Tech-Industrie für die nationale Entwicklung ist in China wesentlich bedeutender als in Deutschland. In China werden ca. 8 % des BIP (Bruttoinlandsprodukt) mit digitalen Umsätzen erwirtschaftet. In Industrieländern wie Deutschland oder den USA liegt der Anteil laut dem Team des EM Digital Leaders Fund nur bei geringen 2 bis 3 %. Peking kann es sich eigentlich gar nicht leisten, seiner Tech-Industrie komplett den Hahn abzudrehen.

Auch in absoluten Zahlen ist die schiere Größe des Marktes für E-Commerce in China beeindruckend. Die Experten von eMarketer erwarten, dass die Unternehmen dieses Jahr mit den chinesischen Kunden einen Umsatz von ca. 2,8 Billionen US-Dollar erzielen. Die USA ist zwar mit Abstand der zweitgrößte Markt, trotzdem soll der Umsatz hier nur bei vergleichsweise geringen 843 Mrd. US-Dollar liegen.

Am Beispiel von Alibaba erklärt Steffen Gruschka den Kursrückgang in den vergangenen zwölf Monaten. Im November 2020 war Alibaba noch 858 Mrd. US-Dollar wert. Nach der jüngsten Erholung ist das Unternehmen mit Stand 15.10.2021 noch 455 Mrd. US-Dollar an der Börse wert. Die Strafen und Spenden summieren sich auf 18,5 Mrd. US-Dollar. Das bedeutet, dass 384,5 Mrd. US-Dollar allein durch die Angst vor den Auswirkungen der Regulierung und der Befürchtung von weiteren Maßnahmen durch die chinesische Regierung vernichtet wurden.

Anstehendes Comeback

Der Vergleich mit Amazon (WKN: 906866) hinkt natürlich immer etwas, da vor allem der amerikanische Konzern wesentliche Teile seiner Gewinne mit dem Cloud-Segment erzielt. Trotzdem fällt die Bewertungsdiskrepanz ins Auge. Ein monatlich aktiver User von Alibaba wird an der Börse nur ca. halb so hoch bewertet wie ein Nutzer von Amazon. Auch viele andere Kennzahlen sprechen derzeit für den chinesischen Giganten.

Ich kann dem Team des EM Digital Leaders nur zustimmen. Ich sehe aktuell eine Unterbewertung bei den großen chinesischen Werten. Früher oder später sollte wieder die operative Entwicklung in den Mittelpunkt rücken und hier stehen die Unternehmen trotz aller Regulierung vor einer glänzenden Zukunft.

Der Artikel Besser als Wasserstoff – chinesische Tech-Werte vor dem Comeback ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Florian besitzt Aktien von Alibaba und Amazon. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding und Amazon und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon und Short January 2022 $1940 Call auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.