Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 37 Minuten

Besser als der MSCI World: Der ultimative Krisen-ETF 2020

Stefan Naerger, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

In der Krise zeigt sich, wie gut die Anlagestrategie wirklich ist. Mit vielen Branchen wäre man eiskalt auf die Nase gefallen.

Nicht so mit allem, was funkt, rechnet und bunte Bilder auf den Monitor zaubert. Informationstechnologien waren schon vor der COVID-19-Krise ein Renner. Doch jetzt sind sie systemrelevant und überlebenswichtig.

Wer sich frühzeitig ein Stück vom iShares MSCI World Information Technology Sector (WKN: A2PHCC)-ETF gesichert hat, ist bisher gut durch die Krise gekommen – und hat vielleicht sogar das ultimative Ticket für die nächsten Jahrzehnte gezogen.

Auf den ersten Blick eine Enttäuschung

Der MSCI World Information Technology Sector Index hat all das, was Investoren am MSCI World Index normalerweise nicht mögen – und davon noch viel mehr!

Die US-Dominanz sprengt auch in diesem Index alle Register. Rund 85 % der 166 Positionen haben ihr Hauptquartier in den Vereinigten Staaten (Stand: 12.05.2020). Die „Welt“ im MSCI World ist doch kleiner, als man denkt.

Die Gewichtung der Unternehmen setzt aber noch einen drauf. Die beiden Spitzenpositionen nehmen bereits 34 % des Portfolios in Beschlag. Platz Nummer 3 hat nur noch einen Anteil im niedrigen einstelligen Bereich. Diversifiziert? Nun ja!

Das halbjährliche Ausschüttungsintervall im ETF der Marke iShares ist löblich. Bei einer Ausschüttungsrendite von 0,12 % pro Jahr kann man sich allerdings fragen, warum hier überhaupt ausgeschüttet wird (Stand: 12.05.2020).

Die Gesamtkostenquote von 0,25 % pro Jahr ist für einen ETF mit 166 physisch replizierten Positionen in meinen Augen nicht zu teuer. Ein wenig mehr Reife könnte der ETF dennoch gebrauchen. Mit einer Größe von netto rund 16 Mio. Euro ist das gute Stück wahrlich kein Schwergewicht. Sieben Monate ist allerdings auch noch kein Alter – hier kann und muss noch viel passieren, insbesondere in Anbetracht der Verschiebungen, die die COVID-19-Krise aller Wahrscheinlichkeit nach mit sich bringen wird.

Plötzlich das beste Pferd im Stall

Doch Ehre, wem Ehre gebührt!

Trotz der auf den ersten Blick mit vielen Nachteilen behafteten Konstruktion muss man neidlos anerkennen, dass der iShares MSCI World Information Technology Sector ETF im laufenden Jahr ein gutes Plus von rund 4 % produzieren konnte. Der große Bruder iShares Core MSCI World (WKN: A0RPWH) steht hingegen noch immer mit satten 11 % im Minus (Stand für alle Zahlen: 14.05.2020).

Es hätte sicher besser laufen können. Doch für IT-Investoren ist die Krise praktisch schon zu Ende. Wer hätte das vor 20 Jahren geahnt? Nach der Dotcom-Krise nahe der Jahrtausendwende galt der IT-Sektor und insbesondere das Internet als hoffnungslos verseuchtes Gebiet.

Jetzt ist es andersherum. Investoren, die sich absichtlich den IT-Sektor aus dem MSCI World Index heraussezieren und den Rest sich selbst überlassen haben, sind jetzt die ultimativen Krisenkönige.

Dabei sah es gar nicht so aus, als hätte man das überhaupt nötig. Sieben von zehn der größten Positionen im MSCI World Index sind IT-Aktien (Stand: 14.05.2020). Offenbar verstecken sich im großen MSCI World Index doch sehr viele Krisenverlierer, die nicht ansatzweise so gut durchkommen werden wie ihre Geschwister aus dem IT-Sektor.

Das Spielzeug von heute ist der Standard von morgen

Reich werden nicht die Goldgräber, sondern diejenigen, die den Goldgräbern die Schaufeln verkaufen. Kein produktives Homeoffice ohne IT. Keine unterhaltsame Abendunterhaltung ohne IT. Informationstechnologien halten die Welt derzeit noch einigermaßen am Laufen.

Die COVID-19-Krise hat viele Probleme geschaffen, die uns sicher noch einige Zeit begleiten werden. Doch gleichzeitig hat sie der Digitalisierung einen enormen Schub gegeben.

Unternehmen, die wichtige Märkte im IT-Bereich besetzen, werden wahrscheinlich nicht nur gut aus der Krise kommen, sondern auch in Zukunft noch wesentlich mehr Einfluss gewinnen. Das optimal ausgerüstete Homeoffice wird zum Minimalstandard. Das Internet könnte so lebensnotwendig werden wie ein Wasseranschluss.

Im besten Fall kommen jetzt auch Regionen außerhalb der USA in die Gänge und schaffen ernst zu nehmende Konkurrenten für die IT-Giganten aus den Vereinigten Staaten, die bisher die IT-Welt völlig unbehelligt unter sich aufteilen konnten.

Dann renkt sich auch die US-Dominanz im iShares MSCI World Information Technology Sector wieder ein. Ganz automatisch – so wie es sich für einen echten Index-ETF gehört, den man am liebsten für immer halten will.

The post Besser als der MSCI World: Der ultimative Krisen-ETF 2020 appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2020