Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 31 Minuten
  • Nikkei 225

    28.039,08
    -367,76 (-1,29%)
     
  • Dow Jones 30

    34.060,66
    -267,13 (-0,78%)
     
  • BTC-EUR

    33.477,00
    -3.296,07 (-8,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.136,03
    -117,11 (-9,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.303,64
    -75,41 (-0,56%)
     
  • S&P 500

    4.127,83
    -35,46 (-0,85%)
     

Besser frühstücken: So tut ihr eurem Körper morgens etwas Gutes

Kristina Baum
·Lesedauer: 3 Min.

Disclaimer: Wir suchen für euch nach Produkten, von denen wir glauben, dass sie euch gefallen. Die Auswahl erfolgt subjektiv, aber redaktionell unabhängig. Wir haben Affiliate-Partnerschaften, d.h. wenn ihr über einen mit Stern gekennzeichneten Link einen Kauf abschließt, bekommen wir eine geringe Provision.

Die einen lieben es süß, die anderen lieber herzhaft – und wiederum andere lassen es am liebsten ganz ausfallen. Viele Ernährungsexperten raten zu einem ausgewogenen Frühstück, um die über Nacht geleerten Energiespeicher wieder aufzufüllen. Und wenn ihr das Richtige zu euch nehmt, müsst ihr auch nicht befürchten, durch das Frühstück an Gewicht zuzulegen.

Besser frühstücken – so klappt's

Wer morgens nichts isst oder lediglich zuckerhaltiges wie Toast mit Marmelade oder Nutella zu sich nimmt, könnte spätestens zum Mittag eine regelrechte Heißhungerattacke bekommen oder schon vor der Mittagspause einen Durchhänger haben. Besser sind deshalb Kohlenhydrate, die langsam verdaut werden und daher nicht so schnell ins Blut gehen und länger satt machen – Vollkornprodukte sind morgens ideal. Kombiniert mit etwas Lachs, Quark oder Ei führt ihr eurem Körper auch gesundes Eiweiß zu.

Tricky können Müslis mit hohem Zuckeranteil sein. Sie suggerieren oft, dass man ein gesundes Frühstück hat, doch nehmt ihr dadurch einen Großteil des Zuckers zu euch, der bei einer gesunden Ernährung für den ganzen Tag gedacht ist. Dadurch kommt ihr schnell über euer Kalorienziel.

Tipp: Auch ein Orangensaft auf nüchternen Magen ist für viele nicht optimal, da er den Magen reizen kann.

4 Produkte, mit denen ihr in Zukunft besser frühstücken werdet

Haferflocken* sehen unscheinbar aus, sind aber echte Kraftpakete. Sie liefern euch langanhaltende Energie und schmecken mit Joghurt oder Milch sowie etwas frischem Obst. So könnt ihr euer Müsli ganz nach Belieben selbst zusammenstellen und verzichtet auf Zucker aus Fertigmischungen.

Vollkornbrot ist gesund und lecker – und kombiniert mit körnigem Frischkäse, Avocado und einem Spiegelei nehmt ihr auch reichlich Proteine und gesunde Fettsäuren zu euch. Am besten schmeckt's natürlich selbstgemacht. Mit einer Backmischung* könnt ihr auch nach Belieben Nüsse oder Kerne in den Teig geben.

Nüsse* liefern Energie und sind gesund – gerade morgens, wenn viele Meetings anstehen und ihr topfit sein müsst, könnt ihr mit ihnen etwas für eure grauen Zellen tun. Im selbstgebackenen Brot oder im Müsli sowie einfach so als kleiner, gesunder Snack sind Walnüsse und Co. optimal.

Euch genügt morgens eine Tasse Kaffee und Frühstücken ist nicht so euer Ding? Dann könnte ein nährstoffreicher Frühstücks-Shake* genau das Richtige für euch sein. Er macht nicht zu satt, liefert euch aber mit Proteinen und Slow Carbs die nötige Energie, um gut in den Tag zu starten.

*Disclaimer: Wir suchen für euch nach Produkten, von denen wir glauben, dass sie euch gefallen. Die Auswahl erfolgt subjektiv, aber redaktionell unabhängig. Wir haben Affiliate-Partnerschaften, d.h. wenn ihr über einen mit Stern gekennzeichneten Link einen Kauf abschließt, bekommen wir eine geringe Provision. Unsere Empfehlungen und die Auswahl der Produkte werden dadurch nicht beeinflusst. Die Inhalte sind außerdem unabhängig von unserer Werbevermarktung. Unsere Leitlinien der journalistischen Unabhängigkeit findet ihr hier: www.axelspringer.com/de/leitlinien-der-journalistischen-unabhaengigkeit