Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 35 Minuten

Berliner Unternehmen produziert "mobiles Krankenhaus" für Obdachlose

Velofracht aus Berlin entwarf ein mobiles Krankenhaus für Obdachlose. (Bild: Oli Wolff/Velofracht GmbH)
Velofracht aus Berlin entwarf ein mobiles Krankenhaus für Obdachlose. (Bild: Oli Wolff/Velofracht GmbH)

Auch Menschen ohne festes Dach über dem Kopf brauchen medizinische Hilfe. Zu oft werden die Bedürfnisse dieser Menschen übersehen. Das soll ein in Berlin zum "mobilen Krankenhaus" umgebautes Lastenfahrrad ändern - zunächst in London.

Das Berliner Unternehmen Velofracht hat ein ganz besonderes Einsatzfahrzeug für medizinische Behandlungen entwickelt: "Das erste Krankenhaus auf einem Lastenfahrrad" soll vor allem Obdachlosen helfen, deren medizinische Versorgung bis dato oft vernachlässigt wird. Erster Einsatzort des mobilen Krankenhauses: London. Der britische Gesundheitsdienst National Health Service (NHS) beauftragte die kleine Berliner Firma mit dem Gefährt. Die Entwicklungs- und Bauzeit betraf laut Hersteller ein Jahr.

Velofracht aus Berlin entwarf ein mobiles Krankenhaus, in dem Obdachlose behandelt werden können. (Bild: Oli Wolff/Velofracht GmbH)
Velofracht aus Berlin entwarf ein mobiles Krankenhaus, in dem Obdachlose behandelt werden können. (Bild: Oli Wolff/Velofracht GmbH)

Berliner Krankenhaus auf Rädern fährt durch London

Das mehrere 100 Kilogramm schwere E-Lastenrad hat eine Fülle an medizinischen Geräten und Equipment an Bord, inklusive W-LAN, Waschbecken und PCR-Teststation. Viren, Geschlechtskrankheiten oder Krankheiten wie Leberzirrhose können mithilfe des mobilen Hospitals diagnostiziert und behandelt werden. Der dazugehörige Anhänger bietet sogar eine Liege für Patienten.

Der NHS-Service "Find & Treat" ist bereits seit Jahren mit Bussen in London unterwegs, um obdachlose Menschen medizinisch zu versorgen. Der Gründer Alistair Story nennt das Gesundheits-Lastenrad "die Zukunft der Gesundheitsfürsorge". Das E-Bike-Krankenhaus habe den Vorteil, dass es auch an schwerer zugänglichen Orten zum Einsatz kommen könnte - wie den Menschen in den Parks.