Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 37 Minuten
  • Nikkei 225

    28.449,61
    +630,28 (+2,27%)
     
  • Dow Jones 30

    33.336,67
    +27,16 (+0,08%)
     
  • BTC-EUR

    23.140,33
    -596,46 (-2,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    565,78
    -8,97 (-1,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.779,91
    -74,89 (-0,58%)
     
  • S&P 500

    4.207,27
    -2,97 (-0,07%)
     

Berlin und Uniper kurz vor Einigung zu Rettung: Kreise

(Bloomberg) -- Die Uniper SE steht informierten Kreisen zufolge kurz vor einer Rettungsaktion, bei der die Bundesregierung Milliarden von Euro zuschießen und sich direkt an dem taumelnden Gasriesen beteiligen könnte.

Der Staat könnte eine Sperrminorität von bis zu 30% an Uniper übernehmen, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Im Gespräch sind der Kauf von neuen Stammaktien zum Nennwert im Rahmen einer Kapitalerhöhung sowie zusätzlich eigenkapitalähnliche hybride Wertpapiere, hieß es.

Berlin könnte einen Betrag zwischen 5 und 10 Milliarden Euro in den Düsseldorfer Konzern stecken, sagten die Personen. Über die genaue Zahl werde noch verhandelt. Eine Vereinbarung könnte in den nächsten Tagen getroffen werden, hieß es.

Die Uniper-Aktie stieg im Frankfurter Handel um bis zu 21%. Der Wert des Unternehmens ist in diesem Jahr um gut 70% auf etwa 4,5 Milliarden Euro gefallen.

Uniper ist Deutschlands größter Käufer von russischem Gas und hat sich als schwächstes Glied im Energiesystem erwiesen: Die Krise zwingt den Versorger, fehlende Mengen zu viel höheren Preisen auf dem Spotmarkt einzukaufen, um seinen Verpflichtungen gegenüber Kunden nachkommen zu können. Der oberste Arbeitnehmervertreter des Unternehmens warnte bereits, das Unternehmen könne “innerhalb von Tagen” insolvent werden.

Uniper verhandelt bereits seit Wochen mit dem Bund über das Rettungspaket. Dabei geht es womöglich auch um eine neuen Kreditfazilität der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau, heißt es. Die Einzelheiten der Rettungsaktion könnten bei einem Treffen mit Bundeskanzler Olaf Scholz am Freitag besprochen werden, so die Personen.

Mehr zum Thema: Unipers Rettung dürfte noch schwieriger werden als Lufthansas

Uniper spricht laut den Personen auch mit Ratingagenturen über deren Einschätzung der Transaktion. Die Verhandlungen mit der Bundesregierung sind noch nicht abgeschlossen, und Struktur und Bedingungen der Rettung sind noch nicht in trockenen Tüchern. Ein wichtiger Faktor für den Umfang des Pakets ist, inwieweit Uniper die höheren Gaspreise an seine Kunden weitergeben kann.

Mehrheitseigentümer Fortum Oyj muss dem Deal ebenfalls zustimmen. In der geplanten Struktur würden die Finnen die Mehrheit behalten, aber ihr Anteil von 78% würde verwässert.

Mehr zum Thema: Finnland lehnt Kapitalspritze von Fortum für Uniper ab

Überschrift des Artikels im Original:

German Government Is Said to Near State-Led Bailout of Uniper

(Ergänzt Kursreaktion ab viertem Absatz, Hintergründe ab fünftem.)

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.