Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.402,05
    +55,17 (+0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    34.053,94
    -39,02 (-0,11%)
     
  • BTC-EUR

    21.737,14
    -175,99 (-0,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    541,24
    -4,07 (-0,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.200,82
    +384,50 (+3,25%)
     
  • S&P 500

    4.179,76
    +60,55 (+1,47%)
     

Berlin bekundet offiziell Interesse an Vattenfall-Fernwärme

BERLIN (dpa-AFX) -Das Land Berlin hat nun auch formal sein Interesse am Fernwärmegeschäft von Vattenfall sowie den Anteilen des schwedischen Konzerns am Berliner Energieversorger Gasag erklärt. Berlin habe in dem Bieterverfahren gemeinsam mit den Unternehmen Eon DE000ENAG999 und Engie FR0010208488 ganz offiziell sein Interesse bekundet, teilten Wirtschaftssenator Stephan Schwarz (parteilos) und Finanzsenator Daniel Wesener (Grüne) am Dienstag nach der Senatssitzung mit.

Vattenfall will sich von fossilen Energieträgern verabschieden und stellt sein Geschäft mit Fernwärme in Berlin auf den Prüfstand. Anfang Dezember gab der Konzern den Start des Bieterverfahrens bekannt, an dessen Ende entschieden werden soll, das Wärmegeschäft mit 1,3 Millionen Haushaltskunden zu verkaufen oder zu behalten. Entscheidungen dazu werden im Laufe des Jahres erwartet.

Berlin hatte bereits im Oktober erklärt, die Chance für eine zumindest teilweise Rekommunalisierung des Fernwärmenetzes nutzen zu wollen. Der Senat strebt eine Mehrheitsbeteiligung an Fernwärme und Gasag an. Ziel des Landes ist mehr Einfluss auf die Gas- und Fernwärmeversorgung in der Stadt und damit auf die Gestaltung der Transformation weg von fossilen Energieträgern.