Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 9 Minuten
  • DAX

    14.165,58
    +125,78 (+0,90%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.728,48
    +20,76 (+0,56%)
     
  • Dow Jones 30

    31.391,52
    -143,99 (-0,46%)
     
  • Gold

    1.721,70
    -11,90 (-0,69%)
     
  • EUR/USD

    1,2069
    -0,0019 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    42.679,72
    +1.870,79 (+4,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.027,54
    +39,44 (+3,99%)
     
  • Öl (Brent)

    60,72
    +0,97 (+1,62%)
     
  • MDAX

    31.865,82
    +103,61 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.352,71
    -11,93 (-0,35%)
     
  • SDAX

    15.423,58
    +109,20 (+0,71%)
     
  • Nikkei 225

    29.559,10
    +150,93 (+0,51%)
     
  • FTSE 100

    6.668,01
    +54,26 (+0,82%)
     
  • CAC 40

    5.845,53
    +35,80 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.358,79
    0,00 (0,00%)
     

Berkshire Hathaway: Das haben Warren Buffetts Aktienrückkäufe mengenmäßig gebracht

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Buffett
Buffett

Es ist wohl kein Geheimnis mehr, dass Warren Buffett mit Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) primär auf Aktienrückkäufe setzt, um überschüssiges Kapital abzubauen. Im letzten Jahr hat das Orakel von Omaha alleine in den ersten neun Monaten für fast 16 Mrd. US-Dollar eigene Aktien gekauft und eingezogen. Wirklich eine Menge.

Allerdings ist ein Zeitraum von lediglich neun Monaten ein vergleichsweise geringer Zeitraum. Lass uns heute daher einen längerfristigen Blick zurück riskieren und schauen, wie sich die Anzahl von Berkshire Hathaways ausstehenden Aktien zuletzt verringert hat. Dabei werden wir einige erstaunliche Zahlen erkennen können.

Berkshire Hathaway: Warren Buffetts Aktienrückkäufe

Glücklicherweise liefert das US-Portal Ycharts einige spannende Einblicke in die Rückkäufe. Beziehungsweise, genauer gesagt, in die rein rechnerischen Kennziffern. Wobei die Anzahl der jeweils ausstehenden Aktien berücksichtigt wird. Es scheint sich um ein mathematisches Verfahren zu handeln, das den Börsenwert und den Aktienkurs mit einbezieht. Denn sowohl für die B-Aktie als auch für die A-Aktie können wir hier ziemlich ähnliche Werte ablesen.

Wie auch immer: Wenn wir einen Zeitraum von fünf Jahren bei der Aktie von Berkshire Hathaway berücksichtigen, so fällt sehr deutlich auf, wie sich die Menge der ausstehenden Aktien in den letzten Jahren reduziert hat. Demnach kam die Beteiligungsgesellschaft noch im Jahre 2015 auf ca. 1,643 Mio. ausstehende A-Aktien der Beteiligungsgesellschaft. Diese Anzahl hat sich inzwischen auf 1,563 Mio. A-Aktien reduziert. Wenn wir diese Kennzahl mit dem aktuellen Aktienkurs von 365.000 US-Dollar vergleichen, so erkennen wir, dass das mathematisch dem Börsenwert von ca. 570 Mrd. US-Dollar entspricht. Allerdings hat sich die Aktienanzahl innerhalb dieses Zeitraums um ca. 4,87 % verringert. Das ist wirklich bemerkenswert.

Ein ähnliches Spiel erkennen wir mit Blick auf die B-Aktie. Laut Ycharts ist dabei die Anzahl der Aktien im gleichen Zeitraum von 2.465 Mrd. B-Aktien von Berkshire Hathaway auf 2,345 Mrd. Anteilsscheine zurückgegangen. Das entspricht einem Minus von ebenfalls 4,87 %. Wirklich ein paar bemerkenswerte Zahlen.

Viel Kapital, das in eigene Aktien fließt

Oder, wenn wir es anders formulieren wollen: Warren Buffett hat damit augenscheinlich eine Menge Kapital in eigene Aktien gesteckt. Dabei ist inzwischen fast jede 20. Aktie in den letzten fünf Jahren gekauft und eingezogen worden. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass jede Aktie, die noch im Umlauf ist, einen entsprechend höheren Gegenwert verbrieft.

Das ist es, worum es auch Warren Buffett mit dieser Kapitalrückführung bei Berkshire Hathaway geht: Langfristige Mehrwerte zu schaffen. Der Blick zurück zeigt jedenfalls, dass das rein mengenmäßig gelungen ist. Weitere Rückkäufe verstärken diesen Effekt bloß. Genauso, wenn das Portfolio gemessen am Wert weitersteigt. Foolishe Investoren profitieren durch weniger ausstehende Aktien dann überproportional.

The post Berkshire Hathaway: Das haben Warren Buffetts Aktienrückkäufe mengenmäßig gebracht appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2021 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021