Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,96 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,68 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    +0,0062 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    39.807,76
    -1.102,17 (-2,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,60 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,34 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,99 (+2,32%)
     

Berkshire Hathaway: Gibt es ein „großes Mysterium“?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha

Bei der Aktie von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) hat es in letzter Zeit einige bemerkenswerte Sachverhalte gegeben. Dass die A-Aktie zuletzt über die Marke von 400.000 US-Dollar klettern konnte, ist natürlich ein Meilenstein. Allerdings auch ein Beispiel dafür, was langfristig orientiert mit einem cleveren Ansatz möglich ist.

Schon bald dürfte es neue Schlagzeilen geben. Die diesjährige Hauptversammlung von Berkshire Hathaway steht an. Das dürfte einen Einblick in Warren Buffetts Meinungsbild zur Ausgangslage des Marktes eröffnen.

Allerdings könnte sich im Vorfeld schon ein größeres Mysterium ergeben. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren wissen sollten. Kleiner Hinweis: Auch dabei spielt die A-Aktie von Berkshire Hathaway eine wichtige Rolle.

Berkshire Hathaway: Großes Mysterium?

Wie jetzt das US-amerikanische Börsen- und Wirtschaftsportal Barrons identifiziert hat, könnte es ein Mysterium gegeben haben. Beziehungsweise eine Auffälligkeit im Handel mit Aktien von Berkshire Hathaway. Das Volumen ist jedenfalls besonders bemerkenswert gewesen.

Wie Barrons berichtet, habe die Handelsaktivität der stimmberechtigten A-Aktien in letzter Zeit wieder abgenommen, nachdem es zuvor einen Anstieg gegeben habe. In der Zeit von Mitte Februar bis Mitte März habe das Handelsvolumen im Durchschnitt bei 2.700 A-Aktien gelegen. Das Volumen ist zuletzt jedoch wieder auf 1.200 A-Aktien der Beteiligungsgesellschaft zurückgegangen. Im Dezember des vorherigen Jahres lagen die durchschnittlichen Käufe und Verkäufe sogar bei lediglich 500 A-Aktien pro Handelstag.

Das Mehrvolumen belaufe sich im Durchschnitt auf ca. eine Milliarde US-Dollar pro Tag. Das könnte für Barrons dafürsprechen, dass ein größerer Investor signifikant Aktien von Berkshire Hathaway gekauft und eingesammelt habe. Auch der jetzige Rückgang im Volumen sei ein Indikator dafür, dass der Kaufprozess möglicherweise abgeschlossen sei. Grundsätzlich eine spannende These, die mit Blick auf die Portfolio-Updates per Mitte Mai erst wirklich überprüfbar ist.

Durchaus eine Möglichkeit … aber?

Wenn du mich fragst, könnt es durchaus sein, dass ein größerer Investor signifikant bei Berkshire Hathaway zugeschlagen hat. Die größeren Volumina über einen kürzeren Zeitraum sind jedenfalls auffällig. Leugnen lässt sich das natürlich nicht.

Die Intention ist jedoch eine andere Sache. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass das möglicherweise mit einem Value-Wechsel zu tun haben könnte. Per Mitte Februar sind Tech-Aktien schließlich besonders stark unter die Räder gekommen. Warren Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway könnte entsprechend eine Fluchtmöglichkeit für Investoren, Großinvestoren oder auch institutionelle Anleger gewesen sein.

Das große Mysterium könnte daher auch bloß eine Randerscheinung eines Stimmungswechsels an den Börsen sein. Aber wie gesagt: Mit Sicherheit wissen wir das natürlich erst, wenn einige institutionelle Investoren in den nächsten Wochen und Monaten ihre Bücher öffnen.

Der Artikel Berkshire Hathaway: Gibt es ein „großes Mysterium“? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021