Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 22 Minuten
  • DAX

    14.022,52
    +9,70 (+0,07%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.703,81
    -2,81 (-0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    31.535,51
    +603,14 (+1,95%)
     
  • Gold

    1.720,00
    -3,00 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,2002
    -0,0058 (-0,48%)
     
  • BTC-EUR

    40.829,91
    +1.752,78 (+4,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    987,24
    +0,59 (+0,06%)
     
  • Öl (Brent)

    59,81
    -0,83 (-1,37%)
     
  • MDAX

    31.941,86
    +40,91 (+0,13%)
     
  • TecDAX

    3.383,74
    +6,18 (+0,18%)
     
  • SDAX

    15.499,15
    +53,24 (+0,34%)
     
  • Nikkei 225

    29.408,17
    -255,33 (-0,86%)
     
  • FTSE 100

    6.608,12
    +19,59 (+0,30%)
     
  • CAC 40

    5.797,33
    +4,54 (+0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.588,83
    0,00 (0,00%)
     

Bericht: Daimler erwägt zügigen Abschied vom Verbrennungsmotor

·Lesedauer: 1 Min.
Mercedes-Stern

Der Automobilkonzern Daimler erwägt, sich bei Pkw schneller von Diesel- und Benzinmotoren zu verabschieden als bislang geplant. Wie das Düsseldorfer "Handelsblatt" am Freitag berichtete, werden derzeit im Vorstand Szenarien durchgespielt, wonach Mercedes-Pkw ab 2030 nur noch mit Elektromotoren angeboten würden. Die nächste Generation der S-Klasse könnte demnach sogar bereits 2028 nur noch mit E-Antrieb auf den Markt kommen.

Endgültige Entscheidungen gibt es dazu laut "Handelsblatt" aber bislang noch nicht. Bislang sieht die Strategie von Daimler vor, den Konzern bis 2039 klimaneutral zu machen. Nun könnte dem Bericht zufolge allerdings bereits die ab 2024 vorgesehene Kompaktwagenplattform MMA die letzte sein, auf der Mercedes noch in hohen Stückzahlen Pkw mit Benzin- und Dieselmotoren baut.

bk/hcy