Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.645,75
    +102,69 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,86
    +27,45 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,09 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.903,40
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0042 (+0,3560%)
     
  • BTC-EUR

    10.927,23
    +55,50 (+0,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,05
    -1,40 (-0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    39,78
    -0,86 (-2,12%)
     
  • MDAX

    27.279,59
    +90,42 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.028,89
    -23,22 (-0,76%)
     
  • SDAX

    12.372,64
    -5,62 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.860,28
    +74,63 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    4.909,64
    +58,26 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

Bericht: Apple ist bereit, die 5G-iPhone-Produktion mit dem günstigsten Modell als erstes zu starten

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Apple Store mit Apple Logo Apple-Aktie
Apple Store mit Apple Logo Apple-Aktie

Apple (WKN:865985) bereitet sich darauf vor, die Produktion seines neuesten 5G-iPhones hochzufahren, aber Berichte deuten darauf hin, dass es nicht in der Lage sein wird, die angestrebte Schwelle von 80 Millionen Einheiten zu erreichen, da die Coronavirus-Pandemie die Lieferkette unterbrochen hat.

Dennoch sieht es so aus, als ob Apple kein ähnliches Problem mit iPads, neuen Macbooks mit eigenen CPUs und einem neuen Geräte-Tracking-Tag namens AirTag haben wird.

Alle Systeme an

Nikkei Asian Review meldet, dass Apple zwar die Lücke zwischen den Bestellungen und der erwarteten Produktion deutlich verkleinert hat, diese aber wahrscheinlich 73 bis 74 Millionen iPhone-Einheiten erreichen wird. Es wird erwartet, dass die Produktion innerhalb der nächsten ein bis zwei Wochen anlaufen wird, wenn auch auf reduziertem Niveau bis Anfang Oktober, bevor sie wirklich hochgefahren wird.

Nikkei zitiert einen namenlosen Supply-Chain-Manager mit den Worten “Die Endmontage für einige Modelle wird immer noch Anfang Oktober stattfinden, aber wir arbeiten daran, die Produktion so früh wie möglich weiterzuführen.”

Das ist ein Monat oder mehr hinter dem typischen Zeitplan des Technikgiganten, die Produktion im August für eine September-Veröffentlichung zu starten, aber weit vor dem, was Analysten ursprünglich während des Höhepunktes von Corona prognostiziert hatten. Der Restbestand an iPhones wird sich bis Anfang 2021 verzögern.

Auf der Website heißt es auch, dass Apple die Produktion mit dem billigsten 5G-iPhone-Modell beginnen wird, das über einen 6,1-Zoll-OLED-Bildschirm und zwei Kameras auf der Rückseite verfügt, die 40 % der Bestellungen von Apple ausmachen.

Apple hat mit seinen 27 Millionen Bestellungen für neue iPads keine ähnlichen Probleme gehabt, während es sich auf die Einführung seiner neuen Macbooks vorbereitet, die als erste seit 2005 keine Intel (WKN:855681)-Chips haben. Der Nikkei Asian Review sagt auch, dass es kein Problem war, mit der Produktion des Airtag zu beginnen, der es den Verbrauchern ermöglichen wird, Nicht-Apple-Geräte zu verfolgen.

The post Bericht: Apple ist bereit, die 5G-iPhone-Produktion mit dem günstigsten Modell als erstes zu starten appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Rich Duprey auf Englisch verfasst und am 11.09.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool empfiehlt Intel.

Motley Fool Deutschland 2020