Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.284,19
    -247,44 (-1,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.348,60
    -78,54 (-2,29%)
     
  • Dow Jones 30

    29.590,41
    -486,27 (-1,62%)
     
  • Gold

    1.651,70
    -29,40 (-1,75%)
     
  • EUR/USD

    0,9693
    -0,0145 (-1,47%)
     
  • BTC-EUR

    19.737,73
    -84,35 (-0,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    434,61
    -9,92 (-2,23%)
     
  • Öl (Brent)

    79,43
    -4,06 (-4,86%)
     
  • MDAX

    22.541,58
    -725,73 (-3,12%)
     
  • TecDAX

    2.656,28
    -46,58 (-1,72%)
     
  • SDAX

    10.507,96
    -402,46 (-3,69%)
     
  • Nikkei 225

    27.153,83
    -159,30 (-0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.018,60
    -140,92 (-1,97%)
     
  • CAC 40

    5.783,41
    -135,09 (-2,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.867,93
    -198,88 (-1,80%)
     

Bericht über das 1. Halbjahr 2022

Warteck Invest AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Immobilien

25.08.2022 / 07:01 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

 

Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

  • Semestergewinn von CHF 14.8 Mio. (-10.0%)

  • Semestergewinn exkl. Bewertungsergebnis von CHF 8.6 Mio. (-2.5%)

  • Leerstände anhaltend tief bei 2.4%

  • Eigenkapitalrendite von 7.1%

  • Marktwert des Portfolios bei CHF 891.1 Mio. (+1.9%)

  • Fortschritte bei Projekten, gefüllte Pipeline

Gutes Halbjahresergebnis

Warteck Invest erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2022 ein gutes Halbjahresergebnis von CHF 14.8 Mio. Wegen dem tieferen Bewertungsergebnis lag der Semestergewinn um 10.0% unter dem Vorjahreswert (CHF 16.4 Mio.). Ohne die Neubewertung betrug der Semestergewinn CHF 8.6 Mio. und lag damit 2.5% unter dem Vorjahresergebnis (CHF 8.8 Mio.). Die Eigenkapitalrendite erreichte 7.1% (8.1%).

 

Anhaltend tiefe Leerstände, höherer Erfolg aus Vermietung

Im ersten Halbjahr mussten im Gegensatz zu den beiden Vorjahren keine Mietzinserlasse gewährt werden an Mieter, die wegen der Corona Krise in finanzielle Engpässe geraten sind. Die Sollmietzinsen fielen mit CHF 18.6 Mio. gegenüber der Vergleichsperiode im Vorjahr um 1.1% höher aus (CHF 18.4 Mio.). Die tiefen Leerstände in der Vorjahresperiode konnten im Berichtszeitraum nahezu gehalten werden. Die Leerstandsquote betrug 2.4% (2.2%). Die Ist-Mieterträge kamen damit bei CHF 18.1 Mio. zu liegen (CHF 18.0 Mio.).

Für Betrieb und Unterhalt der Liegenschaften wurden im Berichtszeitraum CHF 2.2 Mio. aufgewendet (CHF 2.5 Mio.). Im Verhältnis zu den Soll-Mieterträgen machte der Liegenschaftsaufwand (exkl. Baurechtszinsen) 11.0% aus (12.6%). Dies entspricht einem intakten Aufwand-Ertrags-Verhältnis. Der Erfolg aus Vermietung erreichte CHF 15.9 Mio. und übertraf das Vorjahr damit um 3.0% (CHF 15.5 Mio.). Die Bruttorendite des Portfolios reduzierte sich dem Markttrend folgend im Berichtszeitraum leicht auf 4.4% (Jahr 2021: 4.5%). Die Nettorendite erhöhte sich durch den tieferen Liegenschaftsaufwand mit 3.8% leicht gegenüber 2021 (3.7%). Die Performance erreichte 4.4% (Jahr 2021: 5.0%).

 

Zinsänderungsrisiko längerfristig abgesichert

Der Finanzaufwand fiel als Folge gestiegener Refinanzierungszinssätze und eines höheren Kreditbestandes mit CHF 2.9 Mio. um 6.7% höher aus als im Vorjahr (CHF 2.7 Mio.) Der durchschnittlich kapitalgewichtete bezahlte Zinssatz reduzierte sich dagegen im Berichtszeitraum auf 1.36% (Gesamtjahr 2021: 1.41%). Die durchschnittliche kapitalgewichtete Zinsbindung der Kredite lag per Stichtag 30. Juni 2022 bei 7.9 Jahren. Das Zinsänderungsrisiko ist damit längerfristig abgesichert. Die hypothekarische Belehnung der Liegenschaften betrug am Stichtag 45.9% (45.8%).

 

Marktwert des Portfolios gestiegen

Im Berichtszeitraum wurde keine Liegenschaft dazugekauft. Neben dem normalen Unterhalt wurden im Berichtszeitraum aber CHF 9.3 Mio. für Instandsetzungen und Modernisierungen im Bestand sowie für Sanierungs-, Neubau- und Entwicklungsprojekte investiert.

Infolge dieser Investitionen sowie durch die Aufwertung aufgrund der Neubewertungen der Liegenschaften durch die unabhängigen Schätzungsexperten von PwC ist der Wert des Immobilienportfolios gegenüber Ende 2021 um 1.9% auf CHF 891.1 Mio. gestiegen (CHF 874.4 Mio.).

 

Fortschritte bei laufenden Projekten, Planung weiterer Projekte, gefüllte Pipeline

Zur strategiekonformen Weiterentwicklung des Immobilienportfolios und zur Generierung von organischem Wachstum wurden im Berichtszeitraum die laufenden Projekte weiter vorangetrieben und mit der Planung neuer Projekte begonnen. Insbesondere der Neubau des Wohn- und Geschäftshauses „Syd“ in Basel ist planmässig vorangekommen. Fast die Hälfte der Wohnungen sowie ein Teil der Geschäftsflächen sind sieben Monate vor Fertigstellung bereits vermietet.

Neben den laufenden Projekten wurde für eine Reihe weiterer Liegenschaften und Parzellen Analysen für mögliche Erweiterungen, Verdichtungen, Sanierungen und Neubauten durchgeführt. Entsprechend der Nachhaltigkeitsstrategie wurde auch das Potenzial für weitere Photovoltaikanlagen evaluiert. Insgesamt besteht für die kommenden rund fünf bis sieben Jahre eine Pipeline aus Aufstockungs-, Sanierungs- und Arealentwicklungsprojekten mit einem Gesamtvolumen von rund CHF 270 Mio.

 

Gesamtrendite der Aktie leicht besser als der Index

Die Namenaktien von Warteck Invest haben im ersten Semester 2022 gegenüber Jahresbeginn dem Markttrend folgend um 8.4% nachgegeben. Der Schlusskurs am 30. Juni 2022 lag bei CHF 2’180, was einem Aufschlag auf den inneren Wert (NAV) von 30.3% entspricht. Zusammen mit der Ausschüttung in der Höhe von CHF 70 pro Titel resultierte im 1. Halbjahr eine Gesamtrendite von minus 5.5%. Die Performance des Schweizer Immobilienmarkts (gemessen am SXI Real Estate All Shares Index) lag in diesem Zeitraum bei  minus 7.3%.

 

Ausblick

Das geopolitische und wirtschaftliche Umfeld ist derzeit geprägt von vielen Herausforderungen und Unsicherheiten. Die Schweiz kann aber im internationalen Vergleich nach wie vor als attraktiver Standort zum Leben und investieren beurteilt werden. Warteck Invest ist in diesem Markt gut positioniert. Die gefüllte Pipeline und das qualitativ hochwertige Immobilien-Portfolio mit dem Fokus auf Wohnen sorgen für nachhaltige Erträge. Verwaltungsrat und Geschäftsleitung sind darum überzeugt, dass mit der gegebenen Finanzierungsstruktur und der effizienten Organisation der Gesellschaft die Voraussetzungen für eine nachhaltig positive Entwicklung von Warteck Invest weiterhin gegeben sind.

 

Halbjahresbericht zum Download

Der vollständige Halbjahresbericht 2022 der Warteck Invest steht ab sofort auf unserer Webseite www.warteck-invest.ch zum Download zur Verfügung.

 

Kennzahlen Gesellschaft und Immobilienportfolio

 

 

1. Semester 2022

1. Semester 2021

Veränderung

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

Mio. CHF

20.7

22.7

-8.70%

EBIT exkl. Neubewertungseffekt

Mio. CHF

13.3

13

2.10%

Konzerngewinn vor Steuern

Mio. CHF

17.8

20

-10.80%

Konzerngewinn

Mio. CHF

14.8

16.4

-10.00%

Konzerngewinn exkl. Neubewertungseffekt1

Mio. CHF

8.6

8.8

-2.50%

Fremdfinanzierungsgrad2

%

54.1

53.1

1.90%

Net Gearing3

%

98.4

95.4

3.20%

Eigenkapitalquote

%

45.9

46.9

-2.20%

Eigenkapitalrendite4

%

7.1

8.1

-12.00%

Marktwert Immobilienportfolio

Mio. CHF

891.1

854.5

4.30%

Leerstandsquote5

%

2.3

2.2

3.30%

Bruttorendite6

%

4.4

4.5

-1.00%

Nettorendite7

%

3.8

3.8

0.50%

Performance8

%

4.4

4.9

-11.10%

Börsenkapitalisierung

Mio. CHF

539.6

594

-9.20%

im Verhältnis zum inneren Wert

 

1.3

1.46

-34.80%

Personalbestand am 30.6.

 

13

14

-7.10%

in Stellenprozenten

%

1‘240

1‘340

-7.50%

1 Konzerngewinn abzgl. Neubewertungserfolg i.d.H.v. CHF 7.4 Mio. (VJ: CHF 9.7 Mio.) korrigiert um den entsprechenden Steuereffekt i.d.H.v. CHF 1.2 Mio. (VJ: CHF 2.0 Mio.)
2Gesamtes Fremdkapital in Prozenten der Bilanzsumme
3Verbindlichkeiten aus Finanzierungen abzüglich liquider Mittel in % des Eigenkapitals
4Konzerngewinn in Prozenten des durchschnittlichen Eigenkapitals
5Leerstände in Prozenten der Soll-Mieterträge (nur Renditeliegenschaften)
6Soll-Mieterträge in Prozenten des Marktwertes am 01.01. (nur Renditeliegenschaften)
7Ist-Mieterträge abzüglich Betriebskosten/Unterhalt in Prozenten des Marktwertes am 01.01. (nur Renditeliegenschaften)
8Ist-Mieterträge abzüglich Betriebskosten/Unterhalt zuzüglich Bewertungsergebnis in Prozenten des Marktwertes am
  01.01. (nur Renditeliegenschaften)

 

Kennzahlen Namenaktie

 

 

1. Semester 2022

1. Semester 2021

Veränderung

  Kurs am 30.6.

CHF

2‘180

2‘400

-9.20%

  Innerer Wert

CHF

1‘673

1‘639

2.10%

  Agio1

%

30.3

46.4

-34.80%

  Konzerngewinn pro Titel

CHF

59.64

66.27

-10.00%

  Konzerngewinn exkl. Neubewertung pro Titel

CHF

34.65

35.52

-2.50%

  Kurs-Gewinn-Verhältnis (P/E)

 

18.3

18.1

0.90%

  Performance seit 01.01.2

%

-5.5

4.7

 

1Agio = Prämie oder Zuschlag zum Inneren Wert
2Kursveränderung zuzüglich Ausschüttung in Prozenten des Kurswertes am 01.01.


Ende der Insiderinformation

 

show this