Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 48 Minuten

Bergbaumaschinenhersteller verzeichnen starken Auftragseingang

·Lesedauer: 1 Min.

ESSEN (dpa-AFX) - Die deutschen Bergbaumaschinenhersteller profitieren nach Verbandsangaben vom steigenden Bedarf an Rohstoffen. In den ersten drei Quartalen 2021 habe der Auftragseingang um 75 Prozent zum Vorjahreszeitraum zugelegt, berichtete der Fachverband Mining im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Donnerstag in Essen. Der Umsatz der Bergbautechnikunternehmen hinke allerdings hinterher. In den ersten neun Monaten habe er mit 2,8 Milliarden Euro 18 Prozent unter dem Vorjahreswert gelegen. Im Gesamtjahr 2020 hatte die Branche einen Umsatz von knapp 3,4 Milliarden Euro erzielt. Der Verband geht davon aus, dass der Umsatz bis zum Jahresende noch anzieht und der Rückgang am Ende fünf bis zehn Prozent beträgt. Die Beschäftigtenzahl liege bei 12 200 und sei stabil.

Im Fachverband Mining sind nach eigenen Angaben knapp 150 vor allem mittelständische Unternehmen organisiert, die mehr als 90 Prozent des gesamten Umsatzvolumens repräsentieren. Die Bergbautechnologie zählt mit einer Exportquote von 95 Prozent zu den exportintensivsten Fachzweigen des deutschen Maschinenbaus. Zu den größten Exportmärkten gehören neben der EU und Großbritannien die USA, China und Russland. Exportiert werden etwa Zerkleinerungs- und Mahltechnik, Tiefbohrtechnik sowie Tunnelbohrmaschinen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.