Blogs auf Yahoo Finanzen:

Bender wird Chefberater für Pannenflughafen

Berlin/Schönefeld (dapd). Der ehemalige Leiter des Airports Frankfurt am Main, Wilhelm Bender, wird neuer Chefberater für den entstehenden Großflughafen in Berlin-Schönefeld. Er werde zunächst bis zur Einsetzung eines neuen Geschäftsführers an zwei Tagen pro Woche arbeiten, sagte der Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft, Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD), am Mittwoch nach einer Sitzung des Kontrollgremiums.

Bei dem Treffen wurde nach Angaben des Flughafens zudem beschlossen, dass in den kommenden Monaten zwischen 10 und 20 Millionen Euro in die Alt-Flughäfen Flughafen Tegel und Schönefeld gesteckt werden. Das Geld soll vor allem in Infrastrukturmaßnahmen, einen besseren Service und mehr Personal investiert werden.

Bender soll beraten, nicht entscheiden

Darüber hinaus soll die Projektbegleitung des Flughafenbaus europaweit ausgeschrieben werden. Seit dem Baubeginn im Jahr 2006 wurde die Eröffnung des Flughafens bereits viermal verschoben. Grund sind Fehler bei Planung und Bau.

"Wir werden sehr vertrauensvoll mit Herrn Bender zusammenarbeiten", zeigte sich Platzeck zuversichtlich. "Wir wollen seinen Erfahrungsschatz, seine Kenntnisse, sein Leistungsvermögen mit einbeziehen. Wir wollen seinen Rat." Entscheidungen werde Bender aber nicht treffen dürfen, das lasse die "Stellenbeschreibung" eines solchen Beratervertrags nicht zu.

Die Übernahme des Geschäftsführerpostens der Flughafengesellschaft hatte Bender zuvor abgelehnt. Momentan führt Technikchef Horst Amann die Geschäfte. Er ist seit August 2012 im Amt.

Suche nach neuem Flughafenchef läuft

Platzeck zufolge könnte bis Ende Februar die momentan durch einen sogenannten Headhunter betriebene Suche für einen Nachfolger von Rainer Schwarz beendet sein. Der bisherige Flughafenchef hatte das Unternehmen im Januar verlassen. Dann würden im März Vorschläge gesichtet. "Wir sollten uns aber auf einen längeren Zeitraum einstellen, bis ein Nachfolger sein Amt antreten kann", sagte Platzeck. Schließlich müsse damit gerechnet werden, dass die gefundene Person wegen bestimmter Kündigungsfristen im bestehenden Arbeitsverhältnis zunächst nicht abkömmlich sei.

Bestandsaufnahme für Flughafenbaustelle dauert

Zur Baustelle des Hauptstadtflughafens sagte Amann: "Es herrscht dort kein absoluter Stillstand." Beispielsweise würden die Treppenhäuser im Terminal fertiggestellt. Die umfangreiche Bestandsaufnahme aller Baumängel und Baustände, auch bei der Brandschutzanlage, dauere aber noch an. Das gesamte Vorhaben werde voraussichtlich im Juni oder Juli abgeschlossen sein.

Unterdessen wird nach Aussage von Platzeck auch geprüft, ob die Kapazität des neuen Flughafens mit dem Kürzel BER noch vor der Inbetriebnahme erweitert und ob die Nordbahn saniert werden solle. Die Flughafengesellschaft habe hierzu eine neue Verkehrsprognose in Auftrag gegeben. "Die Flughafengesellschaft ist in beiden Fragen noch nicht zu einem abschließenden Urteil gekommen. Klar ist aber: Wir werden keine unnötigen Risiken im Hinblick auf BER eingehen", stellte Platzeck klar.

Im brandenburgischen Landtag wird sich am Donnerstag (14. Februar) ein Sonderausschuss zum künftigen Hauptstadtflughafen konstituieren. Bislang hatten sich mehrere Ausschüsse im Landtag mit dem Projekt befasst, künftig sollen alle Fragen im Sonderausschuss gebündelt werden. Auch im Berliner Abgeordnetenhaus untersucht ein Ausschuss die Pannen und Kostensteigerungen. Am Freitag (15. Februar) soll dort unter anderen der frühere Flughafenchef Götz Herberg als Zeuge gehört werden.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück
    In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück

    Der in den USA angeklagte deutschstämmige Internet-Unternehmer Kim Dotcom soll seine in Neuseeland beschlagnahmten Vermögenswerte zurückbekommen.

  • U-Boot-Suche nach MH 370 klappt erstmals
    U-Boot-Suche nach MH 370 klappt erstmals

    Die U-Boot-Suche nach dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug ist endlich richtig im Gange: Beim dritten Versuch klappte der Einsatz wie vorgesehen.

  • Modemarke Topman bringt Jacke mit Nazi-Symbolik auf den Markt Yahoo Finanzen - Mo., 14. Apr 2014 13:39 MESZ

    Das britische Street-Wear-Label „Topman“ hatte kürzlich eine Kapuzenjacke beworben, die stark an die Symbolik der Nationalsozialisten im Dritten Reich erinnert. Für umgerechnet 247 Euro konnten Kunden das Kleidungsstück online kaufen. Besonders ein Emblem schien dem Erkennungszeichen der NSDAP-Schutzstaffel (Abkürzung SS) nachempfunden …

  • Eiswaffel statt Geleebohne: Das Versionschaos bei Android
    Eiswaffel statt Geleebohne: Das Versionschaos bei Android

    Die größtmögliche Sicherheit und die neuesten Features bekommt nur, wer Tablet, Smartphone und Computer immer auf dem neuesten Stand hält. Android-Nutzer müssen auf Updates für ihr Betriebssystem aber oft lange warten - oder sogar ganz verzichten.

  • Erdogan beschuldigt Twitter der Steuerhinterziehung
    Erdogan beschuldigt Twitter der Steuerhinterziehung dpa - So., 13. Apr 2014 13:23 MESZ
    Erdogan beschuldigt Twitter der Steuerhinterziehung

    Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat dem zeitweise gesperrten Kurzmitteilungsdienst Twitter nun Steuerhinterziehung vorgeworfen.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »