Belohnung für soziales Engagement: NBA vergibt Abdul-Jabbar-Award

·Lesedauer: 1 Min.
Belohnung für soziales Engagement: NBA vergibt Abdul-Jabbar-Award
Belohnung für soziales Engagement: NBA vergibt Abdul-Jabbar-Award

Die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA belohnt künftig den Kampf für soziale Gerechtigkeit mit dem neuen "Kareem Abdul-Jabbar Social Justice Champion Award". Der Preis, der den Namen des besten Scorers der Ligageschichte trägt, wird an den Spieler vergeben, der das Streben nach sozialer Gerechtigkeit und Gleichheit unabhängig von Hautfarbe und Herkunft "am besten verkörpert". Das teilte die NBA am Donnerstag mit.

"Es ist schön, dass die NBA versucht, das Bewusstsein für soziale Gerechtigkeit zu fördern, und ich bin sehr geschmeichelt, dass sie es für angebracht hält, die Auszeichnung nach mir zu benennen", sagte Abdul-Jabbar The Undefeated.

Der 74-Jährige, der 38.387 Punkte in der Hauptrunde verbuchte, hat sich während seiner Karriere auch als Bürgerrechtler stark gemacht. Der Gewinner des Abdul-Jabbar-Awards wird während der Play-offs bekannt gegeben und erhält von der Liga 100.000 Dollar, die er an eine Organisation seiner Wahl spenden soll. Vier weitere Finalisten erhalten je 25.000 US-Dollar.

Favorit auf den Preis dürfe LeBron James sein. Der Superstar von den Los Angeles Lakers ist seit Jahren das Gesicht der NBA-Proteste gegen rassistische Diskriminierung, soziale Ungerechtigkeit und Polizeigewalt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.