Suchen Sie eine neue Position?

Beiersdorf-Umsatz steigt auf über 6 Milliarden Euro

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
BDRFF87,40+2,35
^GDAXI11.280,36-130,00

Hamburg (dapd). Der Nivea-Hersteller Beiersdorf hat im Jahr 2012 trotz eines schwachen europäischen Marktes beim weltweiten Umsatz kräftig zugelegt. Die Erlöse stiegen weltweit um 7,2 Prozent auf 6,04 Milliarden Euro. "Es ist uns gelungen, unsere Kernmarke Nivea zu stärken und in vielen Ländern Marktanteile zu gewinnen", sagte der Vorstandsvorsitzende Stefan Heidenreich am Donnerstag in Hamburg. Heidenreich hatte nach seinem Antritt im vergangenen Jahr das internationale Geschäft gestärkt und erntet nun die Früchte der neuen Strategie.

In Osteuropa, insbesondere in Russland und Polen, aber auch in Asien und Südamerika erzielte das Unternehmen starke Umsatzzuwächse. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen soll nach Schätzungen bei über 600 Millionen Euro liegen.

Noch stärker als der Gesamtumsatz stiegen die Umsätze im Kerngeschäft Körperpflege mit 7,5 Prozent auf 5,05 Milliarden Euro. Die drei Kernmarken Nivea, Eucerin und La Prairie hätten sich "erfreulich" entwickelt.

Die Klebstoff-Tochter Tesa erwirtschaftete ein Umsatzwachstum von fast 6 Prozent auf 992 Millionen Euro.

Heidenreich hatte dem DAX (Xetra: ^GDAXI - Nachrichten) -Konzern nach seinem Amtsantritt im Frühjahr 2012 neue ehrgeizige Ziele verordnet und den Kurs kräftig geändert: Der Hauptmarke Nivea verpasste er ein einheitliches Erscheinungsbild, die Werbung wurde reformiert, die Wachstumsmärkte wurden mehr in den Fokus genommen. Die Beiersdorf-Aktie legte im vergangenen Jahr kräftig zu.

Vor allem die Internationalisierung treibt das Geschäft: Der Konzern holte in den ersten neun Monaten ein Umsatzplus von fast acht Prozent in Osteuropa, vor allem in Russland. In Lateinamerika stieg der Umsatz in dieser Zeit sogar um über 15 Prozent. Auch Asien legte kräftig zu. Genaue Zahlen über das ganze Jahr und die Verteilung der Geschäfte auf die einzelnen Märkte legt Beiersdorf (Other OTC: BDRFF - Nachrichten) am 5. März bei der Bilanzvorstellung vor.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Alles neu macht der März – in diesem Monat treten gleich mehrere neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Eine davon dürfte besonders viele Menschen begeistern: Ab 1. März soll die Steuererklärung erleichtert werden, wie "Focus" berichtet. Dafür gibt es künftig ein vorausgefülltes Formular vom Finanzamt. Alle bereits gesammelten …

  • Ikea baut Möbel mit Handy-Ladestationen Yahoo Finanzen - vor 17 Stunden

    Das schwedische Möbelhaus Ikea will in Zukunft Möbel anbieten, die drahtlos Handyakkus aufladen. Tische oder Lampen dienen dann als „Aufladekabel“.

  • Immer mehr «Zombie-Rechner» in Deutschland
    Immer mehr «Zombie-Rechner» in Deutschland dpa - Mo., 2. Mär 2015 16:58 MEZ
    Immer mehr «Zombie-Rechner» in Deutschland

    Die Zahl infizierter Personal Computer ist in Deutschland im vergangenen Jahr wieder auf 40 Prozent gestiegen. Das stellte das Anti-Botnet-Beratungszentrum des Internetverbandes Eco fest.

  • Immobilien: verschenken oder vererben? Klüger kaufen - vor 14 Stunden

    Immobilien im Wert von über einer Billion Euro werden in den kommenden Jahren vererbt. Das freut auch den Staat, denn wenn Häuser und Wohnungen den Eigentümer wechseln, kassiert er kräftig mit. Deshalb gilt es zu überlegen, den Besitz schon zu Lebzeiten zu übertragen, um Steuern zu sparen, rät Finanztest in der aktuellen …

  • Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen
    Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will Griechenland harte Auflagen machen, sollte im Sommer ein drittes Hilfspaket nötig werden: «Ob Griechenland weitere Hilfen braucht, wird man sehen, wenn das zweite Programm beendet ist.»

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »