Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,18 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,86 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,7878%)
     
  • BTC-EUR

    60.339,76
    -2.337,59 (-3,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,37 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,03 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,95 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,11 (-1,62%)
     

Behörde: Opferzahl nach Beben vor Taiwan auf neun gestiegen

TAIPEH (dpa-AFX) -Nach dem Erdbeben an der taiwanischen Ostküste ist die Zahl der Toten auf neun gestiegen. Das teilte die nationale Feuerwehr-Behörde am frühen Mittwochabend (Ortszeit) mit. Zuvor war bereits die Zahl der Verletzten auf mehr als 820 gestiegen. Auch die Angaben zu den Eingeschlossenen wurde mit 127 nach oben korrigiert. Zum Zustand der deutschen Staatsbürger, die sich nach offiziellen Angaben nördlich der schwer vom Erdbeben getroffenen Stadt Hualien an Taiwans Ostküste befanden und in einem Tunnel eingeschlossen sind, lagen zunächst keine weiteren Informationen vor.