Deutsche Märkte geschlossen

Befesa S.A.: Befesa erzielt Rekord-EBITDA von 137 Mio. € in den ersten neun Monaten des Jahres, +62% im Vergleich zum Vorjahr

·Lesedauer: 7 Min.

DGAP-News: Befesa S.A. / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung
28.10.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

/

PRESSEMITTEILUNG UND INVESTOR NEWS

3. Quartal 2021

Befesa erzielt Rekord-EBITDA von 137 Mio. € in den ersten neun Monaten des Jahres, +62% im Vergleich zum Vorjahr

Luxemburg, 28. Oktober 2021 - Befesa S.A. ("Befesa"), der führende Anbieter von Umweltdienstleistungen für die sekundäre Stahl- und Aluminiumindustrie und wichtiger Akteur innerhalb der Kreislaufwirtschaft, hat sowohl im dritten Quartal als auch in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 seine starke Leistung fortgesetzt und ein kräftiges Wachstum verzeichnet, das auch deutlich über dem der Vor-COVID-Berichtszeiträume in 2019 liegt. In China und den USA wurden bedeutende Fortschritte gemacht, womit das Jahr 2021 sich weiterhin zu einem Meilenstein auf dem beschleunigten globalen Wachstumskurs des Unternehmens entwickelt.

Das bereinigte EBITDA für Q3 lag bei 42,7 Mio. €, verglichen mit 29,3 Mio. € im Vorjahr, was einem Anstieg von 46% entspricht. Das EBITDA lag ebenfalls 15% über den 37,0 Mio. € in Q3 2019, vor der Pandemie. Das Wachstum im bisherigen Jahresverlauf war sogar noch stärker, da Befesa in den ersten neun Monaten 136,8 Mio. € erzielte, 52 Mio. € oder 62% mehr als in 9M 2020 und 17% mehr als die 117,1 Mio. € vor der Pandemie in 9M 2019. Die positive Ergebnisentwicklung in den ersten neun Monaten ist hauptsächlich auf die starken Basismetallpreise und die gute Mengenentwicklung zurückzuführen. Die Gesamtauslastung der Anlagen war solide auf dem Niveau vor der Pandemie, wobei die Auslastung bei Stahlstaub bei über 80% und bei Aluminiumsalzschlacken & SPL bei oder über 90% lag.

Zum Abschluss des dritten Quartals nach der Dividendenausschüttung in Höhe von 47 Mio. €, der Finanzierung der Expansion in China und der Übernahme von AZR in den USA betrug Befesas Verschuldungsgrad 2,33x. Der Verschuldungsgrad sank von 3,31x in Q3 2020, 3,10x am Jahresende 2020 auf 2,33x in Q3 2021. Ebenso blieb die Liquidität in Q3 2021 mit mehr als 275 Mio. € sehr hoch, wobei der Barmittelbestand mit 201 Mio. € einen neuen Höchststand erreichte.

Darüber hinaus hat Befesa seine Prognose für das Gesamtjahr nach oben korrigiert, basierend auf den seit Jahresbeginn erzielten hohen Ergebnissen und der Einbeziehung des übernommenen US-Geschäfts. Die ursprüngliche Prognose für das bereinigte EBITDA im Bereich von 165 bis 190 Mio. € wurde auf einen neuen Rekordwert von etwa 195 Mio. € korrigiert, was das erwartete starke Jahresendquartal unterstreicht.

US-Akquisition erfolgreich abgeschlossen, Ergebnisbeitrag wie erwartet
Befesa hat am 17. August 2021 erfolgreich das in Pennsylvania ansässige Unternehmen AZR übernommen. Das übernommene US-Geschäft wurde in Befesa Zinc US umbenannt und Rodrigo Daud zum CEO und Präsidenten ernannt. Als einer der US-Marktführer im Bereich des Recyclings von Stahlstaub aus Elektrolichtbogenöfen (EAFD) trägt Befesa Zinc US wie erwartet zu Befesas Geschäft bei und beschleunigt den Ausbau von Befesas globaler Präsenz.

China-Expansion auf Kurs
Die Expansion des Unternehmens in China verläuft planmäßig und im Rahmen des Budgets. Die offizielle Eröffnungsveranstaltung für die erste hochmoderne EAFD-Recyclinganlage in Changzhou, Provinz Jiangsu, ist für Mitte November geplant. Der Bau der zweiten Anlage in Xuchang, Provinz Henan, liegt ebenfalls im Zeitplan. Der Bau soll bis Ende 2021 abgeschlossen sein und die Inbetriebnahme ist für das erste Halbjahr 2022 geplant.

Javier Molina, CEO von Befesa, sagte: "Q3 war ein hervorragendes Quartal für Befesa: Einerseits haben wir weiterhin ein Rekordergbenis erzielt, das deutlich über dem Vor-COVID-Niveau liegt, und andererseits haben wir bedeutende strategische Fortschritte bei der Beschleunigung unserer globalen Expansion gemacht. In den USA haben wir die Übernahme von AZR erfolgreich abgeschlossen und kommen bei der Integration unseres US-Geschäfts gut vorran. In China ist das Feedback unserer Kunden sehr positiv, wir nehmen unsere erste Anlage in Betrieb und sind dabei, den Bau des zweiten Werks zu vollenden. Unsere verbesserte Jahresprognose von etwa 195 Mio. € EBITDA beinhaltet nun auch den Beitrag von Befesa Zinc US und unterstreicht unsere Zuversicht, 2021 ein Ergebnis auf höchstem Niveau zu erzielen. 2021 positioniert Befesa sehr gut, um unseren Wachstumskurs weltweit weiter zu beschleunigen. Wir konzentrieren uns darauf, auch zukünftig aktiv die Umwelt zu schützen, indem wir unsere Umweltdienstleistungen für bestehende und neue Kunden in der Stahl- und Aluminiumindustrie auf der ganzen Welt anbieten. Abschließend möchten wir unseren Aktionären für ihre anhaltende Unterstützung danken. Nach unserem Börsengang im Jahr 2017 sind wir 2018 in den SDAX aufgestiegen und sind nun stolz darauf, seit dem 20. September 2021 Mitglied des MDAX zu sein."

Kennzahlen

in Mio. €

9M 2020

9M 2021

Veränderung

Q3 2020

Q3 2021

Veränderung

Umsatz

446,4

574,2

+28,6%

145,2

190,0

+30,9%

Bereinigtes EBITDA1)

84,5

136,8

+61,8%

29,3

42,7

+45,7%

Nettogewinn

31,4

61,5

+95,8%

10,8

15,9

+46,8%

Ergebnis je Aktie2) (€)

0,92

1,69

+83,4%

0,32

0,40

+25,0%

Operativer Cash Flow

37,8

73,9

+95,7%

26,6

3,7

-86,1%

Nettoverschuldung

420,3

482,1

+14,7%

420,3

482,1

+14,7%

Verschuldungsgrad3)

3,31x

2,33x

 

3,31x

2,33x

 

 

Anmerkungen:
1) 9M/Q3 2021 EBITDA bereinigt um 8,1 Mio. € einmalige Kosten im Zusammenhang mit der AZR-Akquisition
2) Der Gewinn pro Aktie (EPS) für 9M 2021 basiert auf 36.370.474 gewichteten durchschnittlichen Aktien nach der Kapitalerhöhung von 5.933.293 neuen Aktien zur teilweisen Finanzierung der AZR-Akquisition; der EPS für Q3 2021 basiert auf 39.999.998 ausstehenden Aktien und unter Berücksichtigung des Zinc US Geschäfts
3) Der Nettoverschuldungsgrad von 2,33 zum 30. September 2021 basiert auf 207,2 Mio. € LTM Q3 2021 EBITDA, bereinigt um 8,1 Mio. € einmalige Kosten im Zusammenhang mit der AZR-Akquisition

Webcast
Befesa führt am 28. Oktober um 9:00 Uhr MESZ einen Webcast (in englischer Sprache) zu den Ergebnissen des 3. Quartals 2021 durch. Weitere Details, eine Aufzeichnung und weitere Termine sind auf der folgenden Website einsehbar: www.befesa.com

Finanzkalender 2022
Der Finanzkalender für 2022 ist im Bereich Investor Relations / Investor's Agenda auf der Befesa-Website verfügbar. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.befesa.com

Über Befesa
Befesa ist ein führender Akteur in der Kreislaufwirtschaft und Anbieter von umweltrechtlich regulierten Dienstleistungen für die Stahl- und Aluminiumindustrie mit Anlagen in Deutschland, Spanien, Schweden und Frankreich sowie in der Türkei, Südkorea, China und den USA. Mit den beiden Geschäftseinheiten Stahlstaub- und Aluminiumsalzschlackenrecycling, die ein wichtiger Bestandteil der Kreislaufwirtschaft sind, recycelt Befesa jährlich mehr als 2 Mio. Tonnen Reststoffe und produziert rund 1,5 Mio. Tonnen neue Materialien. Diese führt Befesa dem Rohstoffmarkt zu und reduziert somit den Verbrauch natürlicher Ressourcen. Weitere Informationen befinden sich auf der Internetseite des Unternehmens:
www.befesa.com

Investor Relations
Rafael Pérez
Director of Investor Relations & Strategy
Email: irbefesa@befesa.com
Telefon: +49 2102 1001 0

Kontakt für Medienanfragen
Anna Steudel
Email: asteudel@harmon.es
Telefon: +34 669 519 398


28.10.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Befesa S.A.

46 Boulevard Grande-Duchesse Charlotte

1330 Luxembourg

Luxemburg

E-Mail:

irbefesa@befesa.com

Internet:

www.befesa.com

ISIN:

LU1704650164

WKN:

A2H5Z1

Indizes:

MDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London

EQS News ID:

1244168


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.