Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 47 Minuten
  • Nikkei 225

    26.002,96
    -568,91 (-2,14%)
     
  • Dow Jones 30

    29.134,99
    -125,82 (-0,43%)
     
  • BTC-EUR

    19.616,21
    -1.574,86 (-7,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    428,98
    -30,16 (-6,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.829,50
    +26,58 (+0,25%)
     
  • S&P 500

    3.647,29
    -7,75 (-0,21%)
     

Beerdigung von Queen Elizabeth II.: Zeitplan, Gäste und wo Ihr es im TV gucken könnt

Queen Elizabeth II. ist am vergangenen Donnerstag mit 96 Jahren verstorben. Das Staatsbegräbnis findet am 19. September statt - Copyright: picture alliance/ZUMAPRESS.com/Vuk Valci
Queen Elizabeth II. ist am vergangenen Donnerstag mit 96 Jahren verstorben. Das Staatsbegräbnis findet am 19. September statt - Copyright: picture alliance/ZUMAPRESS.com/Vuk Valci

Auch wenige Tage nach dem Tod von Queen Elizabeth II. dreht sich zumindest in Großbritannien alles um dieses historische Ereignis. Ihr ältester Sohn Charles ist nun König, viele, nicht nur Briten fragen sich, wie seine Regenschaft aussehen wird. Die 96-jährige Monarchin war über das Land hinaus beliebt – Charles hingegen nicht. Vor dem Tod der Queen gab es immer wieder Forderungen aus der Öffentlichkeit, der 73-Jährige möge zugunsten seines Sohns William auf den Thron verzichten. Doch das hätte vermutlich eine Verfassungskrise ausgelöst und dem wichtigsten Prinzip der britischen Royals widersprochen: Stabilität und Kontinuität, gerade in Zeiten von Unsicherheit und Krise. Inzwischen gehen Experten davon aus, dass Charles bald in seinen Beliebtheitswerten an seine Mutter anknüpfen wird.

Wer sind die Gäste auf der Beerdigung?

Wenn Queen Elizabeth II. am 19.September beigesetzt wird, werden zahlreiche Staatsoberhäupter aus aller Welt in London erwartet: US-Präsident Joe Biden hat seine Teilnahme bereits bestätigt. Deutschland wird von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vertreten. Des weiteren sollen Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, Japans Kaiser Naruhito, der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan und Spaniens König Felipe VI. kommen. Zudem werden Vertreter der schwedischen, norwegischen, niederländischen und belgischen Königshäuser sowie Adelige aus Monaco und Griechenland erwartet.

Wie "Politico" berichtet, darf für jedes Land maximal ein Repräsentant - also Staats- oder Regierungsvertreter - mit Partner oder Partnerin an dem Staatsbegräbnis teilnehmen. Dies liege an der enormen Anzahl an erwarteten Gästen und dem begrenzten Platz in der Westminster Abbey und an anderen Veranstaltungsorten. Zudem sollen die Staatsgäste nicht mit dem Privatjet oder Helikopter anreisen – sondern, wenn möglich, mit Linienflügen, schreibt das Nachrichtenportal unter Berufung auf interne Dokumente des britischen Außenministeriums. Der Londoner Flughafen Heathrow stehe nicht für Privatjets zur Verfügung, heißt es demnach darin. Gäste, die auf Privatflugzeugen beharrten, sollten auf andere Flughäfen rund um London ausweichen. Helikopterflüge zwischen Flughäfen und Veranstaltungsorten sollen mit Blick auf die hohe Zahl an Flügen den Dokumenten zufolge an dem Tag verboten werden.

Wo kann ich die Beerdigung im TV sehen?

BBC und CNN werden am Tag der Beerdigung einen Livestream im Fernsehprogramm und Online haben. Auch die deutschen Sender werden nachziehen, haben aber nach aktuellem Stand (12. September) noch keine Details angekündigt. Prinz Philips Beerdigung 2021 wurde von RTL und in der ARD übertragen.

Auch wenn das Staatsbegräbnis erst in einer Woche ist, laufen im Vereinigten Königreich die Vorbereitungen schon auf Hochtouren – der Zeitplan und alle wichtigen Abläufe der nächsten Tage:

Montag, 12. September

Tausende Schotten sind am Montag nach Edinburgh gekommen, um in der Hauptstadt Abschied von Königin Elizabeth II. zu nehmen. Mit mehrstündigem Vorlauf sicherten sie sich Plätze an der Royal Mile durch die Altstadt, um am Nachmittag die Prozession mit dem Sarg vorbeiziehen zu sehen. Die geplante Prozession führt von der königlichen Residenz Palace of Holyroodhouse zur St.-Giles-Kathedrale. Charles III. will den Sarg auf diesem kurzen Weg zu Fuß begleiten. Anschließend nehmen er, seine Frau Camilla und andere Mitglieder der königlichen Familie an einem Dankgottesdienst in der Kathedrale teil. Im Anschluss haben die Schotten 24 Stunden die Möglichkeit, in der Kirche von der Queen Abschied zu nehmen.

Dienstag, 13. September

Um 17 Uhr Ortszeit wird ein Leichenwagen den Eichensarg mit der Queen zum Flughafen von Edinburgh bringen, wie die "Daily Mail" berichtet. Prinzessin Anne, die Tochter der Queen, wird dabei sein, wenn der Sarg um 18 Uhr nach London überführt wird. 55 Minuten später soll das Flugzeug der Royal Air Force auf dem Militärflugplatz in Northolt, westlich von London, landen. Von dort wird der Sarg mit einem Auto zum Buckingham-Palast gebracht und von der Königlichen Garde begrüßt. König Charles und Königin (Queen Consort) Camilla reisen nach Nordirland. Charles trifft dort unter anderem Nordirland-Minister Chris Heaton-Harris.

Mittwoch, 14. September

Am Mittwoch wird der Sarg mit dem Leichnam, begleitet von König Charles und weiteren Mitgliedern der Königsfamilie, um 14:22 Uhr Ortszeit auf einem von Pferden gezogenem Fuhrwerk durch Londons Stadtmitte zum Westminsterpalast, dem Sitz des britischen Parlaments, überführt. Der Leichenzug führt die Prachtstraße "The Mall" hinab über den Exerzierplatz Horse Guards Parade und die Straßen White Hall und Parliament Street zum Parlament. Zu Ehren der verstorbenen Monarchin werden im Hyde Park Salutschüsse abgefeuert; die Glocken von Big Ben werden schlagen.

Donnerstag, 15. September

Der Sarg mit dem Leichnam der Königin ist in der Westminster Hall, dem ältesten Teil des Parlaments, 23 Stunden am Tag für die Öffentlichkeit zugänglich. Erwartet wird, dass Hunderttausende kommen, um der Queen die letzte Ehre zu erweisen. Zudem findet die Generalprobe für das Staatsbegräbnis statt, berichtet "The Daily Mail".

Freitag, 16. September

König Charles fliegt laut dem Artikel weiter nach Wales, um vom Parlament dort Trauerbekundungen zu empfangen. Anschließend nimmt er an einem Ehren-Gottesdienst in der Kathedrale von Llandaff in Cardiff teil. Die ersten Staatsgäste treffen in London ein.

Samstag, 17. September

Viele Besucher und Touristen werden in London erwartet, um das historische Ereignis mitzuerleben. Der Montag ist zu einem Feiertag erklärt worden, so dass es ein verlängertes Wochenende ist.

Sonntag, 18. September

Zum letzten Mal gibt es die Möglichkeit, am Sarg von der Queen Abschied zu nehmen. Die hochrangigen Gäste der Beerdigung – Staatsoberhäupter, Vertreter von Königshäusern und andere Würdenträger – treffen sich auf einem Abendempfang. Premierministerin Liz Truss hat eine Audienz bei König Charles.

Montag, 19. September

Der Sarg wird um 10:44 Uhr Ortszeit in einer Prozession vom Parlament zur Westminster Abbey gebracht. Um 11 Uhr Ortszeit (12 Uhr MESZ) beginnt in der Kathedrale die Trauerfeier für die Queen. Nach dem Gottesdienst wird der Sarg in einer Prozession zum Wellington Arch und von dort mit dem königlichen Leichenwagen dann zur St. Georgs-Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor gebracht. Dort findet die Queen schließlich neben ihrem Mann Philip, der im April 2021 mit 99 Jahren starb, ihre letzte Ruhe. Wie "The Daily Mail" berichtet, durfte Prinz Philip aus protokollarischen Gründen nicht vor der Monarchin beigesetzt werden, weshalb sein Leichnam bis zu ihrer Beisetzung in der königlichen Gruft unter der Kapelle lag. Die Eltern der Queen, König George IV und die Königinmutter Elizabeth, und die Asche ihrer Schwester Margaret sind ebenfalls in der St. Georgs-Kapelle beigesetzt.