Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 41 Minuten
  • Nikkei 225

    28.084,47
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,73 (+1,06%)
     
  • BTC-EUR

    37.957,38
    -1.565,51 (-3,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.280,14
    -78,42 (-5,77%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,98 (+2,32%)
     
  • S&P 500

    4.173,85
    +61,35 (+1,49%)
     

Bee Vectoring Technologies International Inc.: Bee Vectoring Technologies beschleunigt das Wachstum im Mittleren Westen der USA mit drei der größten Beerenproduzenten der Region

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: Bee Vectoring Technologies International Inc. / Schlagwort(e): Expansion
14.04.2021 / 07:42
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Bee Vectoring Technologies beschleunigt das Wachstum im Mittleren Westen der USA mit drei der größten Beerenproduzenten der Region


Mississauga, Ontario (Kanada) und Sacramento, Kalifornien (USA) (14. April 2021) - Bee Vectoring Technologies International Inc. (das "Unternehmen" oder "BVT") (CSE: BEE) (OTCQB: BEVVF) (CVE: BEE) gab heute bekannt, dass das Unternehmen sein Vertriebsengagement unter Blaubeererzeugern im Mittleren Westen der USA verdreifacht und neun Erzeuger unter Vertrag genommen hat, darunter drei der größten Beerenproduzenten in der Region. BVT startet außerdem zwei F & E-Demonstrationsversuche in Michigan.
 

Michigan, der wichtigste Blaubeeranbaustaat im Mittleren Westen der USA, folgt dem gleichen Muster der Umsatzakzeptanz, das BVT in Georgia erlebt hat. In Georgia nahmen in den ersten zwei Jahren das Interesse und die Marktakzeptanz zu, indem eine solide Grundlage mit Schlüsselkunden geschaffen wurde, gefolgt von einer größeren Anbaufläche, als sich die Erfahrung durch Mundpropaganda verbreitete. Es folgte ein rasch beschleunigtes Wachstum im dritten Jahr mit einer 100%igen Kundenbindung sowie einer Verdoppelung des Umsatzes durch die Akquisition neuer Kunden.
 

"Wir haben jetzt das Fundament in Michigan gelegt, von wo aus wir auf dem gleichen Weg wachsen werden, den wir in Georgia geebnet haben", sagte Ashish Malik, CEO von Bee Vectoring Technologies. "Noch wichtiger ist, dass wir unseren Kundenstamm in wichtigen US-Märkten, einschließlich dem Südosten und dem Mittleren Westen, jetzt erheblich vergrößert haben und im pazifischen Nordwesten und in Kalifornien weiterhin gute Fortschritte erzielen. Wir erwarten, dass sich diese starke Dynamik im Vorfeld und während der diesjährigen Vegetationsperiode fortsetzen wird, und freuen uns darauf, bald weitere Neuigkeiten aus anderen US-Regionen bekannt zu geben."
 

Mit 90.000(1) Acres Anbaufläche repräsentiert der US-amerikanische Blaubeermarkt etwa ein Drittel des 270.000(2) Acres umfassenden globalen Marktes. Michigan hat 20.000 Acres(3) mit einer Blütezeit, die im Mai beginnt und die Erntezeit erstreckt sich von Ende Juni bis Oktober.
 

Blaubeererzeuger im Mittleren Westen sind besonders von der Anthracnose-Fruchtfäule betroffen, die durch den Pilz Colletotrichum acutatum verursacht wird. Er kann zu erheblichen wirtschaftlichen Verlusten durch verringerten Ertrag, Haltbarkeit und Fruchtqualität führen, wobei gemeldete Fruchtverluste vor der Ernte von 10 bis 20 % und Nachernteverluste von bis zu 100 % gemeldet werden. Erkann auch unannehmbar hohe Keimzahlen in gefrorenen Früchten verursachen(4).
 

"Anthracnose kann durch Chemikalien gemildert, aber nicht vollständig beseitigt werden", sagte Ian Collinson, Vertriebsleiter bei Bee Vectoring Technologies. "Die Erzeuger im Mittleren Westen verwenden das BVT-System, um Anthracnose zu bekämpfen, den frühen Fruchtabfall zu reduzieren und die Sprühintervalle und -intensitäten für chemische Pestizide zu verringern. Große Erzeuger, die nach neuen Lösungen suchen, waren besonders daran interessiert, das BVT-System mit seinem vollständig biologischen Verfahren und Null-Rückstand zu testen."
 

Diese Erzeuger werden in der kommenden Vegetationsperiode BVTs geschütztes Vectorite mit biologischem Fungizid CR-7 (Clonostachys rosea CR-7) (CR-7) und einem natürlichen Präzisionslandwirtschaftssystem auf etwa 170 ihrer insgesamt rund 3.000 in Produktion befindlichen Acres an Blaubeeranbauflächen verwenden. Basierend auf der gängigen Praxis und den Maßnahmen früherer Erzeuger, die das System getestet haben, geht das Unternehmen davon aus, dass diese Erzeuger in den kommenden zwei bis drei Saisons aufgrund positiver Ergebnisse BVT auf einer größeren Anbaufläche in ihrem Betrieb verwenden werden.
 

"BVT befindet sich in der zweiten Pilotphase unserer Vertriebsakzeptanz im Mittleren Westen und in unserer zweiten Anbausaison im Mittleren Westen. Wir planen, die Nutzung unserer erweiterten Position im Bereich des Umsatzakzeptanzzyklus, um die Testdaten und die Unterstützung der Erzeuger weiterhin wirksam einzusetzen, damit wir unseren Einflussbereich für die Vegetationsperiode 2022 noch weiter vergrößern können", fuhr Collinson fort.
 

BVTs Umsatzakzeptanzzyklus besteht aus vier Marktphasen, die drei bis vier Vegetationsperioden umfassen. Dies erfolgt bei jeder Kulturpflanze, beginnend mit den größten Möglichkeiten. Die erste Phase ist der Bekanntheitsgrad, der den Konzeptnachweis (Proof of Concept) und erste Versuche umfasst. In der zweiten Pilotphase werden kleine Verkäufe mittels Erzeugerdemos gesichert. In der Markteinführungsphase erfolgt die Kommerzialisierung. Die ersten Einnahmen stammen aus einem kleinen Prozentsatz der Anbauflächen großer, einflussreicher Erzeuger, während sie das Produkt validieren. In der Expansionsphase wird schließlich ein Umsatzwachstum durch einen größeren Anteil von Anbauflächen bei bestehenden Kunden erzielt und mehr Neukunden werden mittels Mundpropaganda gewonnen.
 

(1)(3) Quelle: USDA, 2018 Agricultural Statistics Annual
(2) Quelle: FAO, United Nations, 2017 Statistics
(4) Quelle: Michigan State University, Michigan Blueberry Facts: Anthracnose Fruit Rot

 

Über Bee Vectoring Technologies International Inc.

BVT, ein Agrartechnologieunternehmen, ist ein bahnbrechendes Unternehmen am Markt mit einer bedeutenden globalen Marktchance auf dem 240-Milliarden-Dollar-Markt für Pflanzenschutz- und Düngemittel. BVT hat ein natürliches Präzisionsagrikultursystem entwickelt. Dieses System ersetzt chemische Pestizide und die verschwenderischen Sprühanwendungen von Pflanzenschutzmitteln durch die Anwendung biologischer Pestizid-Alternativen für Nutzpflanzen mittels kommerziell gezüchteter Bienen. BVTs preisgekrönte Technologie, Precision Vectoring, ist für Bienen völlig harmlos und ermöglicht die direkte, kontinuierliche und tägliche Abgabe winziger Mengen natürlich gewonnener Pestizide (so genannte Biologicals) an die Blüten. Dies bietet einen verbesserten Pflanzenschutz und bessere Ertragsergebnisse als herkömmliche chemische Pestizide - und verbessert die Gesundheit des Bodens, des Mikrobioms und der Umwelt. Gegenwärtig hat BVT über 65 erteilte Patente. Mehr als 35 Patente sind weltweit in allen wichtigen Agrarländern angemeldet. Das Unternehmen hat die US- EPA-Zulassung seines VECTORITE(TM) mit CR-7 (EPA-Registrierungsnummer 90641-2) zum Verkauf als zugelassenes biologisches Fungizid zur Verwendung an den gekennzeichneten Kulturpflanzen.
 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.beevt.com. Abonnieren Sie den Newsletter unter www.beevt.com/newsletter, um regelmäßig Updates vom Unternehmen zu erhalten.
 

Unternehmenskontakt:
Ashish Malik, President & CEO
info@beevt.com

Investorenkontakte:
Babak Pedram, Investor Relations
Virtus Advisory Group
Tel: 416-995-8651
bpedram@virtusadvisory.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.


14.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

show this
show this