Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 10 Minuten

Bee Vectoring Technologies International Inc.: Bee Vectoring Technologies schließt die Phase-2-Evaluierung biologischer Produkte für die Lizenzierung und Umsatzsteigerung erfolgreich ab

·Lesedauer: 6 Min.

DGAP-News: Bee Vectoring Technologies International Inc. / Schlagwort(e): Studienergebnisse
22.09.2020 / 07:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Bee Vectoring Technologies schließt die Phase-2-Evaluierung biologischer Produkte für die Lizenzierung und Umsatzsteigerung erfolgreich ab

Mississauga, Ontario (Kanada) und Sacramento, Kalifornien (USA) (22. September 2020) - Bee Vectoring Technologies International Inc. (das "Unternehmen" oder "BVT") (CSE: BEE) (OTCQB: BEVVF) (CVE: BEE) gab heute bekannt, dass das Unternehmen nach dem erfolgreichen Abschluss der Phase-2-Evaluierungen einen weiteren wichtigen Meilenstein in seiner Fähigkeit erreicht, neue Einnahmequellen durch die Lizenzierung von Produkten Drittanbieter zu erschließen. Nach Phase-1-Tests von sechs Produkten führte das Unternehmen einen Phase-2- Feldversuch zum Konzeptnachweis mit zwei biologischen Insektiziden in Nordamerika durch. Feldversuche in Europa mit einem dritten biologischen Insektizid sowie einem biologischen Fungizid sind im Gange und werden voraussichtlich bis Herbstende abgeschlossen sein.

Ziel dieser ersten Feldversuche ist es, die erfolgreiche Übertragung der Produkte auf die in Betracht gezogenen Kulturpflanzen mittels BVTs natürlicher Präzisionsagrikulturdosiersysteme zu bestätigen und die anfängliche Produktwirksamkeit zu bewerten. In der nordamerikanischen Studie wurde festgestellt, dass die biologischen Insektizide nach der Anwendung im Blütengewebe vorhanden waren, was bestätigt, dass Mikroorganismen erfolgreich übertragen wurden und anschließend die Kulturpflanzen mittels das BVT-Systems besiedelten. Ferner wurde im Laufe der Saison eine Verringerung der Population kulturpflanzenschädigender Insekten auf den Kulturpflanzen beobachtet, was die biologische Wirksamkeit dieser Systeme zur Bekämpfung des Schädlingsbefalls belegt.

"Mit dem positiven Abschluss von Phase 2 ist BVT den Lizenzierungsvereinbarungen mit Dritten und der Erschließung mehrerer neuer Einnahmequellen einen Schritt nähergekommen. Die zu bewertenden Produkte sind bereits im Handel erhältlich und in den USA oder der EU registriert. Dies bedeutet, dass wir schneller Umsatz erzielen können, ohne einige der Registrierungsanforderungen zu erfüllen, was zeitaufwendig und kostspielig sein könnte", sagte Ashish Malik, CEO von Bee Vectoring Technologies. "Umweltverträgliche Schädlingskontrolle und Krankheitsmanagement in Verbindung mit der Verbesserung der Ernteerträge sind eine entscheidende Herausforderung für die Erzeuger. Je mehr biologische Produkte wir über unser firmeneigenes Abgabesystem eingliedern können, desto breiter ist die Marktakzeptanz und Annahme, was wiederum zu einem höheren Umsatzpotenzial für BVT führt."

Aufgrund dieser erfolgreichen Ergebnisse aus Phase 2 kann das Unternehmen jetzt Gespräche über vertragliche Vereinbarungen aufnehmen. "In Phase 3 werden wir enger mit unseren neuen Partnern zusammenarbeiten, um den Rahmen für eine Vereinbarung zu entwickeln und ausgedehntere Feldversuche im Jahr 2021 zu planen", fuhr Malik fort. "Wir werden auch Phase-1-Laborversuche mit zusätzlichen Produktkandidaten durchführen. Unser Ziel ist es, einen konstanten Trichter an Bewertungsmöglichkeiten zu haben, damit wir im Laufe der Zeit Erweiterungen der Produktlinien kontinuierlich auf den Markt bringen können."

Die Erweiterung von BVTs Produktlinie durch die Lizenzierung von Produkten Drittanbieter ist eines der wichtigsten Innovationsprojekte für das Unternehmen, mit dem es den adressierbaren Anteil des globalen Marktes für Pflanzenschutz und Düngemittel in Höhe von 240 Mrd. USD(1) erhöhen kann. Das Unternehmen schätzt die weltweite Marktchance für lizenzierte Produkte auf 5 Milliarden USD(2), während BVTs adressierbarer Anteil für jedes Produkt auf seinem Kontrollspektrum und dem geografischen Umfang der Vertragsbedingungen mit jedem Drittpartner basieren wird. Die ersten Produkte, die vom Unternehmen bewertet werden, sind biologische Insektizide, die zusammen mit (als "Stapeln" von zwei oder mehr Mikroben bezeichnet) oder getrennt von BVTs firmeneigenem Clonostachys rosea-Stamm CR-7 verwendet werden können, was zu einem erhöhten Marktwert des Systems des Unternehmens für Erzeuger und der biologischen Fungizide führt, die bereits in zahlreichen Ländern registriert sind. Produkte, die alle fünf Phasen der Bewertung für die Lizenzierung erfolgreich abschließen, können zusätzliche Einnahmen erzielen und BVTs Reichweite geografisch und auf neue Kulturpflanzen ausweiten.

In Phase 1 werden Produkte im Labor auf Kompatibilität mit BVTs System und der nützlichen Mikrobe CR-7 getestet und um zu bewerten, ob Bienen das Produkt transportieren können, während sie nach Futter suchen. Produkte, die in die engere Wahl kommen, gehen zu Phase-2- Feldversuchen des Konzeptnachweises über, um zu bewerten, ob das Produkt erfolgreich auf die Kulturpflanzen übertragen wird, und um eine erste Wirksamkeitsbewertung des Systems zur Bekämpfung der Zielschädlinge oder Krankheiten durchzuführen.

In Phase 3 wird BVT mit Partnerunternehmen an der Markt- und Geschäftsverfeinerung zusammenarbeiten, einschließlich der Formulierung der Grundlage einer möglichen Vereinbarung. Phase 4 wird zu groß angelegten Wirksamkeitsstudien im Feld übergehen und könnte einige Arbeiten zur Bestätigung der Bienensicherheit umfassen. In Phase 5 werden behördliche Arbeiten durchgeführt, um bei Bedarf jedem Produktetikett eines Drittanbieters das Bee Vectoring (Ausbringen der Pflanzenschutzmittel mittels Bienen) als Nutzung hinzuzufügen. Danach wird BVT die neuen Produktlinienerweiterungen bei Erzeugern einführen - möglicherweise bereits ab 2022.

(1)Quelle: Flueckiger C. Chemical pesticide use will be drastically reduced in the long term (Der Einsatz chemischer Pestizide wird langfristig drastisch reduziert). www.FlueckigerConsulting.com.

(2)Quelle: Unternehmensschätzungen basieren auf Marktkenntnissen über den Einsatz von Fungiziden und Insektiziden zur Bekämpfung von Schädlingen und Krankheiten im Zusammenhang mit der Blütezeit von Nutzpflanzen.

Über Bee Vectoring Technologies International Inc.

BVT, ein Agrartechnologieunternehmen, ist ein bahnbrechendes Unternehmen am Markt mit einer bedeutenden globalen Marktchance auf dem 240-Milliarden-Dollar-Markt für Pflanzenschutz- und Düngemittel. BVT hat ein natürliches Präzisionsagrikultursystem entwickelt. Dieses System ersetzt chemische Pestizide und die verschwenderischen Sprühanwendungen von Pflanzenschutzmitteln durch die Anwendung biologischer Pestizid-Alternativen für Nutzpflanzen mittels kommerziell gezüchteter Bienen. BVTs preisgekrönte Technologie, Precision Vectoring, ist für Bienen völlig harmlos und ermöglicht die direkte Abgabe winziger Mengen natürlich gewonnener Pestizide (so genannte Biologicals) an Blüten. Dies bietet einen verbesserten Pflanzenschutz und bessere Ertragsergebnisse als herkömmliche chemische Pestizide - und verbessert die Gesundheit des Bodens, des Mikrobioms und der Umwelt. Gegenwärtig hat BVT über 65 erteilte Patente. Mehr als 35 Patente sind weltweit in allen wichtigen Agrarländern angemeldet. Das Unternehmen hat die US EPA-Zulassung seines VECTORITE(TM) mit CR-7 (EPA-Registrierungsnummer 90641-2) zum Verkauf als zugelassenes biologisches Fungizid zur Verwendung an den gekennzeichneten Kulturpflanzen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.beevt.com. Abonnieren Sie den Newsletter unter www.beevt.com/newsletter, um regelmäßig Updates vom Unternehmen zu erhalten.

Unternehmenskontakt:
Ashish Malik, President & CEO
info@beevt.com

Investorenkontakte:
Babak Pedram, Investor Relations
Virtus Advisory Group
Tel: 416-995-8651
bpedram@virtusadvisory.com

Adam Lowensteiner, Investor Relations (für Anfragen aus den USA)
Lytham Partners
Tel: 646-829-9700
bevvf@lythampartners.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

 


22.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

show this
show this