Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 14 Minuten
  • DAX

    14.175,24
    +135,44 (+0,96%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.730,83
    +23,11 (+0,62%)
     
  • Dow Jones 30

    31.391,52
    -143,99 (-0,46%)
     
  • Gold

    1.722,60
    -11,00 (-0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,2073
    -0,0015 (-0,12%)
     
  • BTC-EUR

    42.764,80
    +1.987,52 (+4,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.030,15
    +42,06 (+4,26%)
     
  • Öl (Brent)

    60,81
    +1,06 (+1,77%)
     
  • MDAX

    31.889,63
    +127,42 (+0,40%)
     
  • TecDAX

    3.355,26
    -9,38 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.421,93
    +107,55 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    29.559,10
    +150,93 (+0,51%)
     
  • FTSE 100

    6.675,52
    +61,77 (+0,93%)
     
  • CAC 40

    5.849,76
    +40,03 (+0,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.358,79
    0,00 (0,00%)
     

Bedeutung von Deutschland für den polnischen Export steigt

·Lesedauer: 1 Min.

WARSCHAU (dpa-AFX) - Die Bedeutung von Deutschland für den polnischen Export ist im vergangenen Jahr gestiegen. Der Anteil der ins westliche Nachbarland exportierten Waren lag 2020 bei 28,9 Prozent der Gesamtausfuhren, wie das polnische Statistikamt am Montag mitteilte. Im Vorjahr waren es noch 27,7 Prozent.

Der Wert der polnischen Exporte nach Deutschland betrug im vergangenen Jahr 68,6 Milliarden Euro, ein Anstieg von 3,9 Prozent im Vorjahresvergleich. Die polnischen Importe aus Deutschland hingegen beliefen sich 2020 auf 49,3 Milliarden Euro, was im Vorjahresvergleich einen Rückgang um 5 Prozent bedeutet. Waren aus Deutschland machen ein Fünftel der polnischen Einfuhren aus.

Unter dem Strich blieb Polen auch im vergangenen Jahr Netto-Exporteur: Der Außenhandelsüberschuss betrug 12 Milliarden Euro. Die Gesamtausfuhren fielen im Vergleich zu 2019 um 0,3 Prozent auf 237,5 Milliarden Euro. Bei der Gesamteinfuhr gab es im gleichen Zeitraum einen Rückgang um 4,8 Prozent auf 225,5 Milliarden Euro.