Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 9 Minuten
  • DAX

    18.584,16
    -107,16 (-0,57%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.009,93
    -27,67 (-0,55%)
     
  • Dow Jones 30

    39.065,26
    -605,78 (-1,53%)
     
  • Gold

    2.338,80
    +1,60 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,0825
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.792,65
    -2.673,60 (-4,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.448,61
    -19,49 (-1,33%)
     
  • Öl (Brent)

    76,70
    -0,17 (-0,22%)
     
  • MDAX

    27.066,44
    -127,41 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.417,52
    -32,44 (-0,94%)
     
  • SDAX

    15.060,39
    -41,90 (-0,28%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.301,37
    -37,86 (-0,45%)
     
  • CAC 40

    8.071,97
    -30,36 (-0,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.736,03
    -65,51 (-0,39%)
     

Bechtle-Umsatz geht wegen Zurückhaltung der Kunden zurück

NECKARSULM (dpa-AFX) -Der IT-Dienstleister Bechtle DE0005158703 hat im ersten Quartal die Zurückhaltung seiner Kunden zu spüren bekommen. Der Umsatz ging um 2,3 Prozent auf 1,50 Milliarden Euro zurück, wie das MDax DE0008467416-Unternehmen am Mittwoch in Neckarsulm mitteilte. Analysten hatten im Schnitt zuvor mit einem Erlösanstieg gerechnet. "Insbesondere in Deutschland hat die verzögerte Freigabe des Haushalts zu einer Verschiebung staatlicher Aufträge geführt", sagte Vorstandschef Thomas Olemotz laut Mitteilung. Der Manager rechnet damit, dass sich das im weiteren Jahresverlauf löst. "Darüber hinaus ist weiterhin vor allem bei unseren mittelständischen Kunden eine Investitionszurückhaltung spürbar", sagte er.

Das Geschäftsvolumen, das auch den Handel mit Softwarelizenzen stärker mit einbezieht, wuchs im ersten Quartal hingegen dank guter Geschäfte im Ausland um 3,4 Prozent. Der Vorsteuergewinn kletterte um 2,8 Prozent auf 82,0 Millionen Euro. Nach Steuern wuchs der Gewinn ebenfalls um 2,8 Prozent auf 58,5 Millionen Euro. Olemotz bestätigte die Jahresprognosen.