Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 22 Minuten

BB-Biotech-Aktie: Wichtige Fortschritte im Portfolio – was bedeutet das für die Dividende?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Die Aktie von BB Biotech (WKN: A0NFN3) bietet vielen Laien in der Welt der Medizin, Pharmazie und Biotechnologie einen wertvollen Vorteil. Mithilfe des erfahrenen Investmentteams können Investoren bei dieser Aktie diversifiziert und zugleich gewichtet von den sich auftuenden Chancen in diesem Bereich partizipieren und dadurch langfristig spannende Renditen einfahren.

Dass dieser Ansatz zu funktionieren scheint, zeigt ein Blick auf aktuelle Meldungen, die den Kurs der Beteiligungsgesellschaft wieder vermehrt in die Höhe treiben. Doch welche Fortschritte wurden hier bei wesentlichen Beteiligungen genau erzielt und was bedeutet all das unterm Strich für die Dividende dieser spannenden Aktie? Ein paar interessante Fragen, die natürlich nach Foolishen Antworten förmlich schreien.

Die Beteiligungen im Rückspiegel

Im breiten und über 30 Beteiligungen schweren Portfolio des Biotechs existieren natürlich immer gewisse Bewegungen und Meldungen. Viele sind jedoch aufgrund der geringen Allokation zu vernachlässigen, da sie teilweise kaum einen Einfluss auf den inneren Wert von BB Biotech besitzen. Gerade in den letzten Wochen gab es jedoch bei einigen größeren Namen signifikante Fortschritte, die Investoren kennen sollten.

So hat beispielsweise Vertex Pharmaceuticals in den vergangenen Wochen grünes Licht von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA für eine Dreifachtherapie unter dem Namen Trikafta erhalten und konnte hierbei insbesondere mit dem Zeitpunkt glänzen. Eigentlich waren hervorragende Neuigkeiten bei dieser BB-Biotech-Beteiligung mit einem relativen Anteil von 6,7 % erst später erwartet worden, entsprechend groß ist nun die Überraschung.

Auch Incyte, der drittgrößte Name in den Reihen BB Biotechs mit einem Anteil von 8,2 % mit einem positiven Newsflow glänzen. Insbesondere bei Jakafi, dem Hauptumsatzbringer des Biotechs, konnten positive Daten bei einer sogenannten Graft-versus-Host-Reaktion überzeugen. Zudem ist bei Pemitaginib ein Zulassungsantrag angenommen worden, was hier natürlich ebenfalls die Perspektiven und das Produktportfolio von Incyte positiv beeinflussen könnte.

Unter anderem diese Neuigkeiten haben auch der Aktie von BB Biotech geholfen, die alleine seit Mitte Oktober von 54,10 Euro auf das aktuelle Kursniveau von 62,10 Euro steigen konnte. Gewiss eine spannende Performance, die erneut auf das starke und diversifizierte Portfolio der Schweizer hinweist.

Die Dividendensaison der Schweizer beginnt

Diese Entwicklung dürfte nun allmählich auch einen Einfluss auf die Dividende der Schweizer Beteiligungsgesellschaft haben. Denn wie wir mit Blick auf den Kalender feststellen können, geht mit dem Freitag der vergangenen Handelswoche der letzte Handelstag des Novembers zu Ende. Damit beginnt bei BB Biotech nun wieder eines: die Dividendensaison.

Zwar wird die Ausschüttung auch hier erst im kommenden Jahr, vermutlich im März, passieren, allerdings wird sich in den kommenden Tagen die Dividendenhöhe festlegen. BB Biotech schüttet schließlich stets eine Dividende in Höhe von 5 % an die Investoren aus, wobei der Referenzkurs für diesen Wert im Dezember gefunden wird. Allerdings von Anfang bis Ende Dezember, was natürlich noch ein Quäntchen Unsicherheit bedeuten mag.

Nichtsdestoweniger scheint hier die kommende Dividende zunächst unter einem guten Vorzeichen zu stehen. Mit dem aktuell hohen Kursniveau von 62,10 Euro (29.11.2019, maßgeblich für alle Kurse) befindet sich der Aktienkurs der Beteiligungsgesellschaft jedenfalls über dem höchsten Kursniveau des vergangenen Dezembers. Bis Ende Dezember brach die Aktie sogar auf 50,05 Euro ein, was hier das Dividendenniveau natürlich ebenfalls mitsinken ließ.

Kommt die Dividendenerhöhung?

Dass es gegenwärtig daher operativ bei BB Biotech und seinen Beteiligungen läuft, könnte eine gute Ausgangslage für die neue Dividendensaison sein. Der Dezember beginnt jedenfalls auf einem soliden Level, und sollten stärkere Korrekturen ausbleiben, wird die Ausschüttung im kommenden Jahr wohl erhöht.

Investoren können daher gespannt bleiben, wie es weitergeht, wobei die Dividende aus einer langfristigen Perspektive heraus wohl eher schmückendes Beiwerk bleiben könnte. Zumindest, wenn das Investmentteam seine Hausaufgaben macht und in weitere Aktien investiert, die langfristig mit einem aussichtsreichen Newsflow überzeugen können.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von BB Biotech. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019