Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.276,39
    -1.409,52 (-4,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

Bayerns älteste Bank verdient weniger vor Umbau, neuen Managern

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Die Fürstlich Castell’sche Bank, die älteste Bank Bayerns, hat im abgelaufenen Jahr einen Gewinneinbruch erlitten. Das Unternehmen steht vor einem grundlegenden Umbau.

Der Jahresüberschuss schrumpfte auf 3,2 Millionen Euro, verglichen mit zuvor 3,5 Millionen Euro. Der Zinsüberschuss sank mindestens das vierte Jahr in Folge, während es für den Provisionsüberschuss der dritte Rückgang war.

Die Bank hatte vergangenes Jahr eine umfassende strategische Neuausrichtung eingeleitet, die mit einer Neubesetzung der Führungsebene verbunden ist.

Am 1. Juni dieses Jahres werden Thomas Rosenfeld von der BW-Bank und Stephan Wycisk von Oddo BHF in das Management der Bank kommen. Rosenfeld wird nach Vorlage der BaFin-Genehmigung in den Vorstand eintreten und ist designierter Vorstandssprecher.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.