Deutsche Märkte geschlossen

Bayern will Autoindustrie mit zusätzlichen 225 Millionen Euro helfen

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Bayern will seine Automobilindustrie mit zusätzlichen 225 Millionen Euro fördern. Das Geld soll der für den Freistaat wichtigen Branche helfen, den aktuellen Transformationsprozess zu bewältigen, wie Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Montag in München sagte. Es ist Teil eines insgesamt gut 300 Millionen Euro schweren Maßnahmenpakets, das beim Zukunftsforum Automobil beschlossen wurde. An den Beratungen hatten sich neben der Regierung auch Vertreter von Wirtschaft und Gewerkschaften beteiligt.

Konkret enthält das Paket 60 Millionen Euro an Transformationshilfen, 115 Millionen für Technologieförderung, 50 Millionen für neue Mobilitätslösungen - unter anderem für 7000 neue Ladesäulen - und 77,7 Millionen Euro für die Weiterbildung von Mitarbeitern. Ein Teil davon stammt allerdings aus bestehenden Maßnahmen. Die neuen Mittel sollen laut Söder bereits am Dienstag in den Nachtragshaushalt des Landes einfließen. Das Geld soll in einem Zeitraum von 2020 bis 2023 fließen.