Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.298,96
    +46,10 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.539,27
    +22,17 (+0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    30.218,26
    +248,74 (+0,83%)
     
  • Gold

    1.842,00
    +0,90 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,2127
    -0,0022 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    15.634,76
    +45,86 (+0,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    365,19
    -14,05 (-3,71%)
     
  • Öl (Brent)

    46,09
    +0,45 (+0,99%)
     
  • MDAX

    29.517,75
    +230,57 (+0,79%)
     
  • TecDAX

    3.117,66
    +32,33 (+1,05%)
     
  • SDAX

    13.969,70
    +127,08 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    26.751,24
    -58,13 (-0,22%)
     
  • FTSE 100

    6.550,23
    +59,96 (+0,92%)
     
  • CAC 40

    5.609,15
    +34,79 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.464,23
    +87,05 (+0,70%)
     

Bayern-Schock: Davies fällt lange aus - und reagiert

Robin Wigger
·Lesedauer: 2 Min.

Der FC Bayern feierte gegen Eintracht Frankfurt zwar einen 5:0-Sieg, doch ein früher Schock beschäftigte den Deutschen Rekordmeister auch nach Schlusspfiff.

Alphonso Davies musste bereits nach zwei Minuten vom Feld und fällt lange aus.

Der Kanadier knickte in der ersten Spielminute im Mittelkreis ohne gegnerische Einwirkung böse um und krümmte sich am Boden.

Der Angriff der Frankfurter wurde noch zu Ende gespielt, dann unterbrach Schiedsrichter Markus Schmidt die Partie.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Davies fällt lange aus

Thomas Müller rief direkt die Ärzte und sprach von einer Verletzung am Sprunggelenk, Davies wurde zunächst von den Bayern-Ärzten versorgt und musste gestützt das Feld verlassen. Lucas Hernández, der dem Shootingstar der vergangenen Saison zuletzt den Rang abgelaufen hatte, ersetzte ihn.

Laut Trainer Hansi Flick droht Davies eine Pause von sechs bis acht Wochen. "Er hat eine Bänderverletzung am rechten Sprunggelenk, er ist umgeknickt", erklärte Flick nach dem Spiel: "Ein Band ist gerissen, eins halb gerissen. Wir rechnen damit, dass er sechs bis acht Wochen ausfällt."

Der 55-Jährige weiter: "Wenn ein Spieler mit dieser Qualität ausfällt, tut das weh."

Davies reagiert auf Twitter

Davies reagierte später auf seinen sozialen Kanälen. "Danke an alle für die netten Nachrichten", schrieb der 19-Jährige auf Twitter: "Ich werde stärker zurückkommen, es ist nur ein kleiner Rückschlag."

Thomas Müller erklärte: "Ich sehe dich bald auf dem Platz. Kopf hoch"

Der frühe Schock beeinträchtigte die Bayern nicht lange. In der 9. Minute traf Robert Lewandowski zur 1:0-Führung, in der 26. Minute legte der Pole das 2:0 nach. In der zweiten Halbzeit sorgte er mit seinem dritten Treffer sogar für einen Bundesliga-Rekord, ehe Leroy Sané und Jamal Musiala das Ergebnis in die Höhe schraubten.

Der CHECK24 Doppelpass mit Ewald Lienen, Cacau und Sascha Riether am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Flick: Davies hatte "vielleicht ein Tief"

Flick hatte zuletzt erklärt, warum Hernández in den vergangenen Wochen häufig den Vorzug bekommen hatte.

"Lucas sieht sich eher als Innenverteidiger, aber spielt die Position des Außenverteidigers sehr gut. Er bringt uns eine gewisse Qualität, auch im Spiel gegen den Ball. Ich bin sehr zufrieden. Er hat in der Endphase der letzten Saison gezeigt, wo er seine Stärken hat. Er zeigt die jetzt auch von Anfang an in dieser Saison", erklärt der Cheftrainer vor dem ersten Gruppenspiel der Münchner in der Champions League gegen Atlético Madrid (4:0) auf SPORT1-Nachfrage.

"Alphonso hatte vielleicht ein Tief, aber er bekommt all unsere Unterstützung", sagte Flick. Diese Hilfe benötigt Davies nach seiner Verletzung wohl umso mehr.