Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 26 Minuten
  • Nikkei 225

    38.855,37
    -44,63 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    38.852,86
    -216,73 (-0,55%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.014,09
    -838,83 (-1,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.482,65
    -13,81 (-0,92%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.019,88
    +99,08 (+0,59%)
     
  • S&P 500

    5.306,04
    +1,32 (+0,02%)
     

Insider: Das ist Gravenberchs großes Problem

Ryan Gravenberch kam im vergangenen Sommer als Top-Talent und Zukunftshoffnung von Ajax Amsterdam zum FC Bayern. Doch die Hoffnungen wollten sich nicht so recht erfüllen!

Der Durchbruch beim Rekordmeister lässt weiter auf sich warten. Der Niederländer kommt in dieser Saison wettbewerbsübergreifend nur auf 31 Pflichtspiele, ist eher Ergänzungsspieler.

Auch wenn Thomas Tuchel nun häufiger auf ihn setzen will, wird der 21-Jährige schon seit Wochen mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Gravenberch heizte die Gerüchte selbst noch mehr an, indem er Veränderungen forderte. Bekomme er nicht mehr Spielzeit, wolle er sich „vielleicht weiter umsehen“, sagte der zentrale Mittelfeldspieler dem Portal Ajax Showtime kürzlich.

Eine gute Auswahl dürfte er dabei haben! So sollen mehrere Top-Klubs an ihm interessiert sein. Einer davon ist der FC Liverpool, wie Michael Reschke, der von 2014 bis 2017 Technischer Direktor bei den Bayern war, nun im SPORT1-Podcast „Die Bayern-Woche“ verrät.

Reschke über Gravenberch: „Sie wollen ihn unbedingt haben“

„Der FC Liverpool ist an ihm interessiert. Sie wollen mit aller Macht zurück in die Champions League – wenn nicht in diesem Jahr, dann im nächsten. Und sie wollen ihn unbedingt haben. Das spricht für die Qualität des Spielers“, sagte der Bayern-Insider.

WERBUNG

Reschke verwies auch auf die schwierige Situation für Gravenberch. Schließlich gebe es zwei Spieler im zentralen Bayern-Mittelfeld, „die nicht top sind, sondern top top: Kimmich und Musiala. Die spielen normalerweise immer.“

Mit dieser Konkurrenzsituation sei es schwer, jedem gerecht zu werden, sagte Reschke. „Aus der Sicht von Gravenberch kommst du also in einen Teufelskreis. Du hast zu wenig Spielpraxis. Und wenn du dann mal spielst, willst du etwas ganz Besonderes machen.“

Kader-Konstellation beim FC Bayern schwierig

Wenn dann eine oder zwei Aktionen schief gingen, „verlierst du deine Selbstverständlichkeit und wirst unzufrieden. Das passiert.“

Das habe nichts mit der Qualität des Spielers zu tun, von der Reschke überzeugt sei, sondern mit der Kader-Konstellation.

Für Liverpool könnte Gravenberch ein wichtiger Baustein für die kommende Saison sein. Das Team von Trainer Jürgen Klopp ist aktuell Tabellen-Fünfter in der Premier League, was nicht für die Qualifikation für die Champions League reichen würde.

Bei noch zwei eigenen Spielen liegen sie einen Punkt hinter Champions-League-Platz vier, auf dem Manchester United steht. Es könnte sehr knapp für die „Reds“ werden: United hat ein Spiel weniger absolviert.