Deutsche Märkte schließen in 28 Minuten
  • DAX

    15.519,96
    -99,02 (-0,63%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.065,95
    -36,64 (-0,89%)
     
  • Dow Jones 30

    35.058,68
    -85,63 (-0,24%)
     
  • Gold

    1.796,40
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1830
    +0,0022 (+0,19%)
     
  • BTC-EUR

    32.302,43
    -300,91 (-0,92%)
     
  • CMC Crypto 200

    907,91
    +31,67 (+3,61%)
     
  • Öl (Brent)

    71,63
    -0,28 (-0,39%)
     
  • MDAX

    34.899,21
    -189,34 (-0,54%)
     
  • TecDAX

    3.624,45
    -19,97 (-0,55%)
     
  • SDAX

    16.283,33
    -136,37 (-0,83%)
     
  • Nikkei 225

    27.970,22
    +136,93 (+0,49%)
     
  • FTSE 100

    6.995,92
    -29,51 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    6.532,59
    -46,01 (-0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.648,30
    -192,42 (-1,30%)
     

Bayern fordert vom Bund Regeln und Kontrollen für Reiserückkehrer

·Lesedauer: 1 Min.

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Wegen der in einigen Bundesländern jetzt anstehenden Sommerferien fordert Bayern vom Bund klare Vorgaben und Regeln für Reiserückkehrer. "Es war letztes Jahr schon das Problem, dass dies sehr spät gemacht wurde, als der Urlaub in den meisten Bundesländern vorbei war", sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Montag nach einem Impfgipfel in der Staatskanzlei in München.

Es gehe dabei nicht darum, neue Testkapazitäten aufzubauen - diese seien anders als vor einem Jahr in ganz Deutschland gut vorhanden, sagte Söder. Es müsse aber "fixiert" werden, wie die vorhandenen Testpflichten auch kontrolliert würden. Zumindest bei Rückreisen per Flugzeug, Bahn und Bus müsse durch Negativtests vor der Einreise das Risiko eingeschleppter Infektionen bestmöglich minimiert werden.

Der Bund müsse sich aber auch überlegen, wie an den Grenzen Stichproben bei Einreisenden praktikabel seien. "Es würde schon mal sehr helfen, wenn die gesamten Kontrollpflichten, die es gibt, auch eingehalten werden und dies dann auch überprüft wird", sagte Söder.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.