Deutsche Märkte öffnen in 13 Minuten
  • Nikkei 225

    29.538,73
    -229,33 (-0,77%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,00 (+0,89%)
     
  • BTC-EUR

    50.857,59
    +44,05 (+0,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.294,66
    +67,12 (+5,47%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,89 (+0,51%)
     
  • S&P 500

    4.128,80
    +31,63 (+0,77%)
     

Bayern beendet sein kleines Liga-Tief

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Bayern beendet sein kleines Liga-Tief
Bayern beendet sein kleines Liga-Tief

Bayern München hat sein kleines Tief in der Fußball-Bundesliga überwunden und die Tabellenführung gefestigt. Der deutsche Rekordmeister besiegte am 23. Spieltag den 1. FC Köln mit 5:1 (2:0) und baute den Vorsprung auf Verfolger RB Leipzig, der am Abend noch gegen Borussia Mönchengladbach spielt, zumindest vorübergehend auf fünf Punkte aus.

Eric Maxim Choupo-Moting brachte die Bayern vier Tage nach der Champions-League-Demonstration bei Lazio Rom (4:1) in Führung (18.). Torjäger Robert Lewandowski erhöhte auf 2:0 (33.). Für den Weltfußballer war es bereits der 27. Saisontreffer. Als Köln nach dem 1:2 durch Ellyes Skhiri (48.) Aufwind bekam, schlug erneut Lewandowski eiskalt zu (64.). In der Schlussphase traf noch Serge Gnabry (82., 86.) doppelt.

Dagegen stürzen die Möchtegern-Rebellen von Schalke 04 mit wehenden Fahnen dem Abstieg entgegen. Nach dem medial kolportierten Spieler-Aufstand gegen Trainer Christian Gross unterlag das abgeschlagene Bundesliga-Schlusslicht auch beim Aufsteiger VfB Stuttgart und gab beim 1:5 (1:3) erneut ein trauriges Bild ab.

Schalkes Erzrivale Borussia Dortmund stellte derweil den Kontakt zu den begehrten Champions-League-Plätzen wieder her. Die Mannschaft von Trainer Edin Terzic besiegte Arminia Bielefeld 3:0 (0:0) und verkürzte den Rückstand auf Rang vier auf drei Punkte.

Auf Platz drei schob sich der VfL Wolfsburg durch das 2:0 (1:0) über die Berliner Hertha, die nur dank der besseren Tordifferenz gegenüber Bielefeld nicht auf einem Abstiegslatz rangiert.