Deutsche Märkte geschlossen

Bayer hebt Gewinnausblick leicht an

·Lesedauer: 1 Min.

LEVERKUSEN (dpa-AFX) - Eine hohe Nachfrage nach Saatgut und Pflanzenschutzmitteln sowie Zuwächse im Pharmageschäft stimmen Bayer <DE000BAY0017> etwas zuversichtlicher für das laufende Jahr. Bayer-Chef Werner Baumann kalkuliert für 2021 weiterhin mit einem Umsatz von etwa 43 Milliarden Euro, wovon nun aber etwa 25,5 Prozent als bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) hängen bleiben sollen, wie der Dax<DE0008469008>-Konzern am Dienstag mitteilte. Bisher war eine Marge von etwa 25 Prozent in Aussicht gestellt worden.

Im abgelaufenen dritten Quartal steigerte Bayer den Umsatz im Jahresvergleich um knapp 15 Prozent auf 9,8 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis legte um gut 16 Prozent auf knapp 2,1 Milliarden Euro zu. Unter dem Strich verdienten die Leverkusener 85 Millionen Euro, hier drückten insbesondere Kosten für Restrukturierungsmaßnahmen. Vor einem Jahr war wegen hoher Abschreibungen auf das Agrargeschäft noch ein Minus von 2,7 Milliarden Euro angefallen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.