Deutsche Märkte schließen in 22 Minuten
  • DAX

    12.069,76
    +94,21 (+0,79%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.304,74
    +25,70 (+0,78%)
     
  • Dow Jones 30

    29.323,62
    +98,01 (+0,34%)
     
  • Gold

    1.682,20
    +13,60 (+0,82%)
     
  • EUR/USD

    0,9806
    -0,0013 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    20.453,13
    +721,49 (+3,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    455,99
    +12,56 (+2,83%)
     
  • Öl (Brent)

    80,14
    -1,09 (-1,34%)
     
  • MDAX

    22.302,95
    +511,92 (+2,35%)
     
  • TecDAX

    2.661,19
    +53,73 (+2,06%)
     
  • SDAX

    10.481,23
    +219,83 (+2,14%)
     
  • Nikkei 225

    25.937,21
    -484,84 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    6.887,00
    +5,41 (+0,08%)
     
  • CAC 40

    5.736,52
    +59,65 (+1,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.865,41
    +127,90 (+1,19%)
     

Bayer erreicht Studienziele mit Augenmedikament - Wichtig für Konkurrenzkampf

BERLIN (dpa-AFX) - Bayer <DE000BAY0017> will sein Augenmedikament Eylea mit längeren Behandlungsintervallen für Patienten attraktiver machen, die zuletzt offenbar vermehrt zu einem neuen Mittel der Konkurrenz griffen. In zwei Phase-III-Studien für Aflibercept (Handelsname Eylea) in einer Dosierung von 8 Milligramm mit einem 12- und 16-wöchigen Intervall sei jeweils das Ziel erreicht worden, teilte Bayer am Donnerstag mit.

Dabei sollte gezeigt werden, dass das Mittel gegen feuchte altersbedingte Makuladegeneration (AMD) und diabetisches Makulaödem (DME) in einer höheren Dosierung und bei längeren Pausen zwischen den Injektionen ins Auge nicht schlechter abschneidet als bei einer 2-Milligramm-Dosis in kürzeren Intervallen. Bei Investoren kamen die Studien gut an: Die Bayer-Aktien drehten am Nachmittag ins Plus und stiegen in einem schwachen Markt zuletzt um fast ein Prozent.

Bayer kündigte an, die aktuellen Daten bei Gesundheitsbehörden außerhalb der USA einzureichen. In den USA verreibt der Pharmakonzern Regeneron das Medikament.