Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 5 Minuten

Bauzinsen fallen im November auf bis zu 2,98 Prozent, aber die Unterschiede zwischen den Banken sind enorm

Je nach Anbieter sparen Kundinnen und Kunden bei der Baufinanzierung Hunderte Euro. - Copyright: ewg3D/Getty Images
Je nach Anbieter sparen Kundinnen und Kunden bei der Baufinanzierung Hunderte Euro. - Copyright: ewg3D/Getty Images

Die Kreditzinsen für die Baufinanzierung sinken im November deutlich. Das berichtet das Vergleichsportal Check24 in einer aktuellen Analyse, in der 129 Baufinanzierungsangebote für eine Darlehenssumme in Höhe von 300.000 Euro ausgewertet wurden.

Der Auswertung zufolge sind aktuell wieder Zinssätze von unter drei Prozent möglich. Dieses Ergebnis kommt überraschend, da die Bauzinsen Mitte Oktober inflationsbedingt noch bei vier Prozent lagen und somit auf dem höchsten Stand seit 2011 waren.

Allerdings gebe es trotz der temporären Zinssenkung einen drastischen Zinsunterschied zwischen verschiedenen Kreditanbietern. In der Beispielauswertung von Check24 bot die günstigste Bank, die Stadtsparkasse München, bei einer Zinsbindung von zehn Jahren einen Sollzins von 2,98 Prozent. Bei der teuersten Bank hingegen, der Volksbank Raiffeisenbank Fürstenfeldbruck, lag der Sollzins bei 5,17 Prozent, was einem relativen Zinsunterschied von 73 Prozent entspricht.

Die Beispielrechnung zeigt, dass die monatliche Rate je nach Anbieter um bis zu 550 Euro variieren kann. Somit kann sich ein Anbietervergleich für Kundinnen und Kunden sehr lohnen.

sm