Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 41 Minuten
  • DAX

    11.952,25
    -187,43 (-1,54%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.280,04
    -48,61 (-1,46%)
     
  • Dow Jones 30

    29.134,99
    -125,82 (-0,43%)
     
  • Gold

    1.627,30
    -8,90 (-0,54%)
     
  • EUR/USD

    0,9555
    -0,0043 (-0,45%)
     
  • BTC-EUR

    19.609,78
    -1.662,89 (-7,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    428,47
    -30,66 (-6,68%)
     
  • Öl (Brent)

    78,27
    -0,23 (-0,29%)
     
  • MDAX

    21.808,69
    -533,91 (-2,39%)
     
  • TecDAX

    2.616,90
    -38,23 (-1,44%)
     
  • SDAX

    10.295,97
    -227,25 (-2,16%)
     
  • Nikkei 225

    26.173,98
    -397,89 (-1,50%)
     
  • FTSE 100

    6.877,82
    -106,77 (-1,53%)
     
  • CAC 40

    5.683,65
    -70,17 (-1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.829,50
    +26,58 (+0,25%)
     

Bauminister wollen Wohnungsbau trotz Krise vorantreiben

STUTTGART (dpa-AFX) -Trotz aktuell schwieriger Rahmenbedingungen wollen die Bauminister der Länder den Wohnungsbau weiter vorantreiben. "Wir haben es infolge von Krieg und Energiekrise auch mit einer Krise beim Bauen und Wohnen zu tun", sagte die Vorsitzende der Bauministerkonferenz, Baden-Württembergs Ressortchefin Nicole Razavi (CDU), der Deutschen Presse-Agentur. Bund und Länder müssten alles dafür tun, dass der Motor beim Wohnungsbau nicht ausgehe.

Zum Abschluss ihrer zweitägigen Beratungen wollen die Minister und Ministerinnen am Freitag (12.30 Uhr) in Stuttgart eine Erklärung abgeben. Neben den aktuellen Krisen geht es bei den Gesprächen auch um Förderungen für energieeffiziente Häuser und sozialen Wohnungsbau. Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) nimmt als Gast teil.