Deutsche Märkte geschlossen

Baumärkte wie Bauhaus und Hornbach haben Probleme mit einem überraschenden Kundenverhalten

Business Insider Deutschland
OBI Baumarkt

Mit Werbekampagnen versuchen die Baumärkte in Deutschland derzeit Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Vor allem der Baumarkt Obi liefert sich mit seinem Konkurrenten Hornbach in seiner Werbung einen Schlagabtausch. Dabei müssten sich die Baumärkte derzeit eher Gedanken um ihr Image generell machen als um Kabbeleien mit der Konkurrenz. Das berichtete die „Wirtschaftswoche“, der Zahlen des Brandindex von YouGov vorliegen.

Ein Index zeigt: Die Image-Werte der Baumärkte sinken

Der Index soll zeigen, wie sich das Image von entsprechenden Marken über die Zeit verändert. Dabei werden etwa die Kundenzufriedenheit, die wahrgenommene Qualität und das gebotene Preis-Leistungsverhältnis mit einbezogen. Nach diesen Kriterien zeichnet sich eine deutliche Entwicklung bei den deutschen Baumärkten ab. Die Index-Werte seien laut dem Bericht seit Jahren kontinuierlich gestiegen — im Frühjahr vergangen Jahres sei es dann zur Wende gekommen. Besonders bei den Baumärkten Bauhaus, Hagebaumarkt und Hornbach sanken die sie laut dem Index. Toom Baumarkt und Obi hätten in der Zeit annähernd gleiche Werte behalten.

Lest auch: Baumärkte wie Obi, Bauhaus und Hornbach haben nur eine Chance, Amazon zu überleben

Trotzdem seien die Imagewerte verglichen mit anderen Branchen noch immer hervorragend, so das Wirtschaftsmagazin. Das gelte vor allem im Vergleich zu Daten von vor fünf Jahren. Allerdings sollten die Baumärkte angesichts dieser Entwicklung darüber nachdenken, wie sie ihr Image voranbringen können.

Weiterlesen auf businessinsider.de