Deutsche Märkte geschlossen

BAUER Aktiengesellschaft: BAUER Gruppe richtet Strategie im Bereich Tiefbohrtechnik neu aus und ergänzt Maschinengeschäft in den USA

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: BAUER Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung/Firmenübernahme
09.10.2020 / 12:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Schrobenhausen - Die BAUER Gruppe hat in den letzten Monaten intensiv an der Neuausrichtung im Bereich Tiefbohren gearbeitet. Zudem wurde das Maschinengeschäft in den USA passend ergänzt.

Neuausrichtung in der Tiefbohrtechnik

Ein wesentlicher Schritt in der Umsetzung der neuen Strategie war die Beendigung des Joint Ventures mit Schlumberger im Juli 2020. Mit der Beendigung des Joint Ventures hat Bauer wieder alle Anteile an der BAUER Manufacturing LLC in den USA sowie der BAUER Deep Drilling GmbH in Deutschland übernommen.

Das Joint Venture war 2015 begonnen worden, um die Entwicklung und den Bau von größeren, standardisierten landbasierten Tiefbohranlagen für den Öl- und Gasbereich in Nordamerika weiter voranzutreiben. Dazu hatte das Segment Maschinen der BAUER Gruppe die Automatisierungstechnik für Tiefbohrgeräte in das Joint Venture eingebracht. Der ursprüngliche Fokus lag vor Beginn des Joint Ventures auch auf Anwendungen im Bereich Geothermie.

Nun hat der Geschäftsbereich Water, Energy & Mining der BAUER Maschinen GmbH sämtliche Aktivitäten in der Tiefbohrtechnik gebündelt. Die zukünftige Zielsetzung ist darauf ausgerichtet, das vorhandene Know-how zu nutzen, um für Kunden passgenaue Anwendungen zu entwickeln und gemeinsam Projekte zu realisieren. Der Fokus liegt auf den Märkten in Europa und Asien.

"Wir wollen gemeinsam mit dem Kunden eine Lösung und ein Projekt entwickeln. Dafür haben wir ausgezeichnetes Know-how im Unternehmen", so Michael Stomberg, Vorstandsvorsitzender der BAUER AG. "Das heißt, wir wollen keine standardisierte Palette an Geräten im Bereich Tiefbohrtechnik anbieten, sondern gezielt individuelle Kundenlösungen liefern. Gerade in den letzten Jahren hat sich dabei die Geothermie wieder neu belebt. Dafür verantwortlich ist der ökologisch notwendige Wandel von fossilen Rohstoffen hin zu nachhaltigen Energieträgern."

Ausbau des Brunnenbohrgeschäfts in den USA

Ein weiterer strategischer Schritt ist der Ausbau des Brunnenbohrgeschäfts in den USA. Um hier einen Eintritt in den Markt zu vollziehen hat die amerikanische Tochterfirma der BAUER Maschinen GmbH, BAUER Equipment America Inc., im Oktober 2020 per Asset-Deal das in den USA etablierte Geschäft mit Brunnenbohrgeräten der Marke GEFCO von Astec Industries, Inc. übernommen. Bauer wird die Produktion und den Vertrieb der Geräte in Conroe, Texas weiterführen.

Durch die Beendigung des Joint Ventures mit Schlumberger stehen die Produktionskapazitäten bei der BAUER Manufacturing LLC zur Verfügung und können durch den Bau von Maschinen sowie Servicedienstleistungen gut ausgelastet werden. GEFCO erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von etwa 30 Mio. USD und ist ein bedeutender Hersteller im Brunnenbohrbereich in Nordamerika.

"Die Möglichkeit der Übernahme von GEFCO war für uns eine sehr gute Gelegenheit, im Bereich Brunnenbohrgeräte in den US-Markt einzutreten. Für Brunnenbohrungen sehen wir hier insgesamt einen wachsenden Markt, den wir uns entwickeln wollen. Neben der Marke Prakla, mit der wir uns weiterhin auf besonders tiefe Brunnenbohrungen außerhalb Nordamerikas fokussieren, verfügen wir mit GEFCO nun auch über eine Gerätepalette, die speziell für den nordamerikanischen Markt konzipiert ist", so Michael Stomberg.


Über Bauer

Die BAUER Gruppe ist führender Anbieter von Dienstleistungen, Maschinen und Produkten für Boden und Grundwasser. Mit seinen über 110 Tochterfirmen verfügt Bauer über ein weltweites Netzwerk auf allen Kontinenten.

Die Geschäftstätigkeit des Konzerns ist in drei zukunftsorientierte Segmente mit hohem Synergiepotential aufgeteilt: Bau, Maschinen und Resources. Das Segment Bau bietet neben allen bekannten auch neue, innovative Spezialtiefbauverfahren an und führt weltweit Gründungen, Baugruben, Dichtwände und Baugrundverbesserungen aus. Im Segment Maschinen ist Bauer als Weltmarktführer der Anbieter für die gesamte Palette an Geräten für den Spezialtiefbau sowie für die Erkundung, Erschließung und Gewinnung natürlicher Ressourcen. Im Segment Resources konzentriert sich Bauer auf hochinnovative Produkte und Services für die Bereiche Wasser, Umwelt und Bodenschätze.

Bauer profitiert in hohem Maße durch das Ineinandergreifen der drei Geschäftsbereiche und positioniert sich als innovativer und hoch spezialisierter Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für anspruchsvolle Spezialtiefbauarbeiten und angrenzende Märkte. Damit bietet Bauer passende Lösungen für die großen Herausforderungen in der Welt, wie die Urbanisierung, den wachsenden Infrastrukturbedarf, die Umwelt sowie für Wasser, Öl und Gas.

Die BAUER Gruppe, gegründet 1790, mit Sitz im oberbayerischen Schrobenhausen verzeichnete im Jahr 2019 mit etwa 12.000 Mitarbeitern in rund 70 Ländern eine Gesamtkonzernleistung von 1,6 Milliarden Euro. Die BAUER Aktiengesellschaft ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.bauer.de.


Kontakt:
Christopher Wolf
Investor Relations
BAUER Aktiengesellschaft
BAUER-Straße 1
86529 Schrobenhausen
Tel.: +49 8252 97-1797
Fax: +49 8252 97-2900
investor.relations@bauer.de
www.bauer.de


09.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

BAUER Aktiengesellschaft

BAUER-Straße 1

86529 Schrobenhausen

Deutschland

Telefon:

+49 (0)8252 97 1218

Fax:

+49 (0)8252 97 2900

E-Mail:

investor.relations@bauer.de

Internet:

www.bauer.de

ISIN:

DE0005168108

WKN:

516810

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1139894


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this