Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,94 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,73 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    +0,0062 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    37.622,25
    -2.158,32 (-5,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,57 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,33 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,47 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,98 (+2,32%)
     

Bastei Lübbe AG: Vorläufige Umsatz- und Ergebniszahlen der Bastei Lübbe AG im Geschäftsjahr 2020/2021 über den Erwartungen - höhere EBIT-Marge erwartet

·Lesedauer: 2 Min.

Bastei Lübbe AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognoseänderung
Bastei Lübbe AG: Vorläufige Umsatz- und Ergebniszahlen der Bastei Lübbe AG im Geschäftsjahr 2020/2021 über den Erwartungen - höhere EBIT-Marge erwartet

26.04.2021 / 19:55 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Köln, 26.04.2021

Vorläufige Umsatz- und Ergebniszahlen der Bastei Lübbe AG im Geschäftsjahr 2020/2021 über den Erwartungen - höhere EBIT-Marge erwartet

Die Umsätze der Bastei Lübbe AG (ISIN DE000A1X3YY0) lagen im letzten Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 (Januar bis März 2021) deutlich über den Erwartungen. Für das Gesamtjahr ergibt sich damit nach vorläufigen Zahlen ein Konzernumsatz von rund 92,5 Mio. €. Aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen zu Jahresbeginn hatte der Vorstand im Januar 2021 lediglich einen Konzernumsatz von rund 88,0 Mio. € erwartet.

Für das EBIT im Geschäftsjahr 2020/2021 wird nunmehr von einer Bandbreite zwischen 10 und 11 Mio. € ausgegangen, statt der bislang prognostizierten 7 bis 8 Mio. €. Zur deutlichen Verbesserung des EBIT- Korridors haben der höher als erwartet ausfallende Umsatz, Corona-bedingte Kostenreduzierungen, daneben ein vorteilhafter Produktmix sowie gegenüber den Annahmen im Januar deutlich reduzierte Kosten im Zusammenhang mit einer Rechtsstreitigkeit beigetragen. Die EBIT-Marge für das abgeschlossene Geschäftsjahr liegt damit auf Basis der vorläufigen Zahlen zwischen 11% und 12%.

Auch für das laufende Geschäftsjahr 2021/2022 erwartet der Vorstand der Bastei Lübbe AG eine EBIT-Marge zwischen 10% und 12% bei einem leichten Anstieg des Konzernumsatzes. Eine vollständige Prognose für das Gesamtjahr veröffentlicht Bastei Lübbe auf der Bilanzpressekonferenz am 13. Juli 2021.

Die vorläufigen Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres sowie die Planung für das laufende Jahr bestätigen die Dividendenfähigkeit des Unternehmens. Vorstand und Aufsichtsrat werden für die am 15. September 2021 stattfindende Hauptversammlung einen entsprechenden Vorschlag an die Aktionäre beschließen.


Kontakt Bastei Lübbe AG:
Barbara Fischer
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0221 / 82 00 28 50
E-Mail: barbara.fischer@luebbe.de

26.04.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Bastei Lübbe AG

Schanzenstraße 6 - 20

51063 Köln

Deutschland

Telefon:

02 21 / 82 00 - 0

Fax:

02 21 / 82 00 - 1900

E-Mail:

investorrelations@luebbe.de

Internet:

www.luebbe.de

ISIN:

DE000A1X3YY0

WKN:

A1X3YY

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1188376


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this